TSV 1860 München Löwen-Neuzugang Rodri fühlt sich fit für Testspiel gegen Nacional

Gerhard Poschner begrüßt Rodri, seinen neuen Stürmer, bei den Löwen. Foto: tsv1860.de

Sturm-Neuzugang Rodri hat sich beim TSV 1860 München für einen Einsatz beim Testspiel des Fußball-Zweitligisten gegen Club Nacional am Freitagabend bereit gemeldet.

 

München - Vor dem Testmatch gegen den paraguayischen Club Nacional am Freitagabend (17 Uhr; AZ-Liveticker) in Wörgl sagte der spanische Stürmer Rodri bei seiner offiziellen Vorstellung am Donnerstag: "Ich fühle mich fit und könnte 90 Minuten durchspielen."

Der 24-Jährige ist nach Edu Bedia und Ilie Sánchez der dritte Profi, der in dieser Transferperiode von der zweiten Mannschaft des FC Barcelona nach München gewechselt war. Zuletzt spielte er leihweise für UD Almeria - und schoss in der ersten spanischen Liga acht Tore.

Auf Rodris Tore hoffen nun die sportlich schwächelnden Münchner. Der Mittelstürmer machte ihnen Hoffnung: "Das Toreschießen ist meine Stärke. Dafür bin ich hier." Er freue sich auf 1860. "Für mich ist das hier die beste Option, deshalb wollte ich kommen", sagte er.

Für Rodri, der mit vollem Namen Rodrigo Ríos Lozano heißt, ist es der erste Aufenthalt in Deutschland. Er sei gut angekommen, dennoch sei vieles anders als in Spanien, nicht nur das Wetter. "Die Art, zu trainieren ist anders und auch die Art, wie gespielt wird - aber das eine ist nicht besser als das andere."

Die Mannschaft habe ihn gut aufgenommen und auch mit Trainer Ricardo Moniz komme Rodri gut zurecht. "Ich kenne ihn erst seit einer Woche, aber als Trainer gefällt er mir sehr gut", sagte der Angreifer. Der TSV trifft an diesem Freitag um 17.00 Uhr in Wörgl auf Nacional.

 

0 Kommentare