TSV 1860 Löwen: Erfolgsdruck gegen Sandhausen

Nach dem 0:1 gegen Paderborn ist ein Sieg für die Löwen Pflicht. Alex Schmidt ist sich des Drucks bewusst. Foto: Sampics/Augenklick

Am Freitag geht es für die Löwen gegen Sandhausen. Nach der Pleite aus dem letzten Spiel gegen den SC Paderborn müssen unbedingt drei Punkte her.

 

München – Der TSV 1860 steht nach dem jüngsten Rückschlag in der Heimpartie gegen den SV Sandhausen unter Druck. „Es ist ein äußerst undankbares Spiel, weil jeder sagt: Ein Sieg ist Pflicht“, sagte Trainer Alexander Schmidt einen Tag vor der Partie am Freitag. Zugleich warnte der „Löwen“-Coach vor dem Gegner: „Sie haben immerhin Nürnberg aus dem Pokal geworfen, auch Köln hat sich lange schwer getan.“ Am Sonntag war die Erfolgsserie der Münchner beim 0:1 beim SC Paderborn gerissen.

Noch keine Option für Schmidt ist Routinier Daniel Bierofka, der sich nach langer Zwangspause im Mannschaftstraining zurückgemeldet hat. Er wolle dem 34-Jährigen noch Zeit geben. „Auch wäre es den anderen Spielern gegenüber ungerecht, ihn jetzt schon zu bringen.“

 

8 Kommentare