TSV 1860 in Regionalliga Bayern Showdown gegen FC Bayern? So wird Sechzig jetzt Meister

, aktualisiert am 21.04.2018 - 18:37 Uhr
Kam vom SSV Jahn Regensburg zum TSV 1860 zurück: Stürmer Markus Ziereis (re.). Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 verpasst gegen den FC Augsburg II die frühzeitige Meisterschaft in der Regionalliga Bayern. Für die Löwen könnte es den Titel jetzt im Derby beim FC Bayern II geben. Die AZ erklärt das Szenario.

 

München - "Wenn wir gewinnen, dann müsste es reichen, vom Torverhältnis her dürfte uns der FC Bayern nicht mehr einholen!"

Auch Daniel Bierofka rechnet. Es geht um die Meisterschaft des TSV 1860 in der Regionalliga Bayern, vertagt nach dem 1:1 (0:0) gegen den FC Augsburg II am Samstagnachmittag.

FC Bayern II muss in Pipinsried ran

Sicher ist: Die Löwen können nun im Nachholspiel beim FV Illertissen am Dienstag (19 Uhr, im AZ-Liveticker) Meister werden, wenn sie gewinnen und der FC Bayern II (4:2 bei Schalding-Heining) zeitgleich sein Auswärtsspiel beim FC Pipinsried verliert oder nur Remis spielt. Aktuell sind es neun Punkte Vorsprung für die Löwen (die Regionalliga-Tabelle).

Gewinnen die Bayern aber, fällt die endgültige Entscheidung erst im Derby und damit direkten Duell der beiden Konkurrenten am kommenden Sonntag im Grünwalder Stadion (15.30 Uhr/im AZ-Liveticker).

Siegen beide Teams am Dienstag geht es am Sonntag nur noch wegen des Torverhältnisses um den Titel - Sechzig liegt bei plus 54 Toren, die "Roten" bei plus 37 Treffern.

Entscheidung erst im Derby FC Bayern II gegen TSV 1860?

Sollten die Giesinger übrigens unentschieden spielen am Dienstag, und die Bayern verlieren, würde auch das schon für die Meisterschaft reichen. Umgekehrt könnte der FC Bayern II vor dem Derby auf acht, sieben oder gar sechs Punkte verkürzen. Je nachdem, ob Sechzig zum Beispiel im Allgäu verliert.

Ein Showdown um die Meisterschaft im Derby wäre allemal spektakulär.

 

30 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading