1860-Liveticker zum Nachlesen 2:2 gegen Ried: Löwen starten mit Remis ins neue Jahr

Umstrittene Szene: Sascha Mölders geht nach leichtem Kontakt am Strafraumrand zu Boden (24.) und holt einen Elfmeter raus. Foto: foto2press/imago

Am Mittwoch traf der TSV 1860 im Freundschaftsspiel an der Grünwalder Straße auf den SV Guntamatic Ried. Nach doppeltem Rückstand kämpfte sich die Mannschaft von Daniel Bierofka zurück und erreichte am Ende noch ein respektables 2:2 (1:2).

 

Endstand TSV 1860 - SV Ried 2:2 (1:2)

Tore: 0:1 Pecirep (2.), 0:2 Wießmeier (16.), 1:2 Steinhart (25., Foulelfmeter), 2:2 Weeger (84.)

Aufstellungen: 

1860: Hiller (46. Bonmann) - Paul (46. Weeger), Lorenz (46. Weber), Belkahia (46. Berzel), Steinhart (46. Köppel), Lacazette (46. Böhnlein), Wein (46. Mauersberger), Karger (46. Dressel), Willsch (46. Koussou), Bekiroglu (46. Abruscia), Mölders (46. Ziereis).
Ried: Dmitrovic– Kerhe, Reifeltshammer, Reiner, Kröpfl – Grgic, Graber – Grüll, Wießmeier– Mayer, Pecirep

Anpfiff: 9. Januar, um 14 Uhr im Trainingsgelände an der Grünwalder Straße


90. Minute: Vielen Dank fürs Mitlesen! Stimmen und Bilder vom Test, sowie ein Update zu dem abwanderungswilligen Grimaldi finden Sie in den nächsten Stunden auf unserer Löwen-Seite.

90. Minute: Das war's. Beim 2:2 bleibt es am Ende auch. Ein leistungsgerechtes Remis, bei dem die Löwen Moral bewiesen und sich nach dem doppelten Rückstand wieder zurückkämpften.

84. Minute: TOOOR für den TSV 1860! Eric Weeger trifft nach einer Hereingabe von links aus neun, zehn Metern völlig frei zum 2:2. Die Vorarbeit kam vom Löwen-Youngster Dennis Dressel. Er ist einer von fünf jungen Löwen, die es künftig richten sollen

80. Minute: Kaum geschrieben, schon leistet sich Bonmann eine (kleinen) Patzer. Der Keeper lässt einen Distanzschuss durch die behandschuhten Finger rutschen - hat ihn aber im Nachfassen.

77. Minute: Mal wieder eine Gästechance: Felix Hebesberger marschiert bei einem Konter auf das Tor der Sechzger zu. Weber kann ihn nicht am Schuss hindern, doch dieser landet in den Armen des aufmerksamen Comebackers Bonmann. Übrigens: Der wiedergenesene Schlussmann hat gute Chancen, nach der Winterpause wieder die Nummer Eins zu werden.

73. Minute: Der Ausgleich für 1860? Nein, so nicht: Weegers Hereingabe landet zwar bei Ziereis, der sich auch um seinen Gegenspieler drehen kann. Sein Torschuss landet aber in den Wolken.

68. Minute: Sehenswerter Spielzug über Böhnlein und Weeger. Die Flanke des Rechtsverteidigers landet aber in den Armen von Dmitrovic. Ziereis war einen Schritt zu spät herangerauscht.

66. Minute: Wieder Ecke 1860. Abruscia bringt den Ball herein, Berzel verpasst nur knapp per Kopf. Wieder nix.

56. Minute: 1860 macht jetzt Druck und drängt auf den Ausgleich. Den geblockten Abschlüssen von Koussou und Abruscia folgen aber nur zwei Ecken, die nichts einbringen.

54. Minute: Erste 1860-Chance nach Linksflanke Köppel: Weeger kommt im Nachfassen frei zum Schuss, verzieht aber.

46. Minute: Gleich drei Spieler feiern heute ihr Comeback: Keeper Bonmann, Innenverteidiger Mauersberger und Stürmer Ziereis dürfen endlich wieder im Löwen-Trikot auflaufen. Die Löwen-Elf formiert sich in Halbzeit zwei folgendermaßen: Bonmann - Weber, Berzel, Mauersberger - Weeger, Böhnlein, Dressel, Köppel - Koussou, Ziereis, Abruscia.

46. Minute: Weiter geht's! Rund 170 Zuschauer sind heute am Trainingsgelände und freuen sich auf die zweite Halbzeit.

Halbzeit: Zur Pause wird Daniel Bierofka gleich elf Mal tauschen. Alle Spieler - bis auf den abwanderungswilligen und mittlerweile ungeliebten Adriano Grimaldi - sollen sich heute beweisen dürfen. 

45. Minute: Pause auf Giesings Höhen: 1860 liegt gegen den österreichischen Zweitligisten Ried mit 1:2 zurück.

40. Minute: Was ist mit Sechzigs Defensive los? Mayer und Marco Grüll haben jeweils viel zu viel Zeit, um sich im Mittelfeld in Position zu bringen. Mayer schießt knapp am Kasten vorbei, der Schuss seines Kollegen von der Strafraumgrenze kann noch geblockt werden.

34. Minute: Die Hundertprozentige für Mölders! Wieder ist es Bekiroglu, der sich gekonnt gegen drei Mann durchsetzt und Sechzigs Stoßstürmer in Szene setzt. Mölders kommt vor seinem Gegenspieler an den Ball, scheitert aber freistehend vor Dmitrovic am Keeper, der mit einer starken Parade das 2:2 verhindert.

30. Minute: Chance zum Ausgleich! Bekiroglu bedient Mölders, der in den Strafraum durchstartet. Der Querpass des 33-Jährigen landet aber nicht wie geplant bei Karger, sondern in den Beinen eines Verteidigers der Österreicher. Trotzdem: Die Giesinger werden nach verschlafenem Spielbeginn besser.

25. MinuteTOOOR für den TSV 1860! Sechzigs etatmäßiger Strafstoßschütze Steinhart läuft an, trifft den linken Innenpfosten - und drin! Nur noch 1:2.

24. Minute: Elfmeter für 1860! Karger bedient Mölders, der geht im Zweikampf zu Boden. Schmeichelhaft für die Löwen, da der Kapitän leicht fällt.

21. Minute: 1860 versucht sich nach dem Doppelschlag im Vorwärtsgang, doch auch dieser Angriff geht nach hinten los: Nico Karger verbribbelt sich auf links, Kollege Efkan Bekiroglu bleibt nur das taktische Foul gegen Thomas Mayer. Nach kurzer Rudelbildung geht's weiter.

16. Minute: Tor für Ried! Nach der dicken Löwen-Chance klingelt's auf der anderen Seite. Julian Wießmeier kommt nach einem sehenswerten Spielzug über den rechten Flügel aus 18 Metern zentral vor Hiller zum Abschluss. Rieds Zehner nimmt Maß und lässt Hiller mit einem Schuss in die rechte Ecke keine Chance. Sechzig liegt schon mit 0:2 zurück.

13. Minute: Fast der Ausgleich für den TSV 1860! Flanke Steinhart von der linken Seite, Efkan Bekiroglu steht völlig frei - uns köpft aus kurzer Distanz Gästetorwart Filip Dmitrovic an. Das hätte der Ausgleich sein müssen, was für eine Chance!

6. Minute: Bisher ein chancenarmes Spiel. Am besten funktioniert bei den Löwen bislang die Rasenheizung.

2. Minute: Tor für Ried: Darijo Pericep trifft nach einer Flanke schon früh ins Tor der Löwen. Das erste Gegentor des Jahres hat gerade einmal zwei Minuten auf sich warten lassen.

1. Minute: Los geht's!

13:45 Uhr: Daniel Bierofka schenkt heute Youngster Semi Belkahia das Vertrauen. Der Verteidiger rückt in die Innenverteidigung. Daneben darf auch Lacazette starten. Hier die erste Löwen-Elf: Hiller - Paul, Lorenz, Belkahia, Steinhart, Lacazette, Moll, Karger, Willsch, Bekiroglu, Mölders.

13:40 Uhr: Die Aufstellung ist mittlerweile eingetroffen. 23 Spieler stehen im erweiterten Kader der Löwen, nur ein prominenter Name fehlt - Adriano Grimaldi. Damit dürfte wohl endgültig klar sein, dass der Sturm-Ochse wohl kein Spiel mehr im Sechzig-Trikot auflaufen wird. 

13:25 Uhr: Aufwärmen im Schbnee: Marco Hiller hat eben mit Torwarttrainer Harry Huber und Ersatzmann Tom Kretzschmar den Rasen betreten.

13:05 Uhr: Der Kunstrasen sieht einigermaßen bespielbar aus. Vizepräsident Hans Sitzberger hat eben noch höchstselbst mit einem Schneepflug geholfen, die Wege freizuräumen.

10:30 Uhr: Das Testspiel heute findet - trotz des Schneetreibens - statt! Wie Pressesprecher Rainer Kmeth bestätigt, wird das Spiel heute planmäßig ausgetragen, falls nichts "Außergewöhnliches" mehr passiert.

Vorbericht: 16 Tage vor dem Rückrundenauftakt in Lotte (am 25. Januar) testen die Löwen am Mittwoch gegen den österreichischen Zweitligisten SV Ried. Es wird das erste und letzte Testspiel diesen Winter auf deutschem Boden sein, denn schon am Samstag entfliehen die Löwen dem Winter und fliegen ins Trainingslager nach Spanien: Vom 12. bis 19. Januar bereitet sich die Mannschaft von Daniel Bierofka in Oliva Nova intensiv auf die Rückrunde vor und bestreitet dort weitere Tests gegen die deutschen Zweitligisten Darmstadt 98 und Arminia Bielefeld.

Gegen den SV Ried wird Daniel Bierofka vielen verschiedenen Spieler die Chance geben sich zu zeigen, um zu sehen, wie fit seine Schützlinge aktuell sind, und wie die Mannschaft den abwanderungswilligen Adriano Grimaldi kompensieren kann. Gegen den oberösterreichischen Zweitligisten (aktuell auf Platz 3 der Tabelle) kämpfen die Löwen auch mit den Platzverhältnissen. Beim aktuellen Schneetreiben wird auch die Rasenheizung am Trainingsgelände ganze Arbeit leisten müssen. 

Der Eintritt für das Spiel beträgt 5 Euro, ermäßigt 4 Euro. Kinder unter 14 dürfen die Schnee-Löwen kostenlos verfolgen. 

Lesen Sie auch: Der Löwen-Sparkurs - Auf diese Youngster baut der TSV 1860

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading