Ticker zum Nachlesen 0:1 gegen Uerdingen: Last-Minute-Schock für die Löwen

, aktualisiert am 12.08.2018 - 17:19 Uhr
Benjamin Kindsvater (r) im Duell mit Uerdingens Kevin Großkreutz. Foto: imago/foto2press

Bitteres Déjà-vu für die Löwen: Am 4. Spieltag der 3. Liga kassiert der Aufsteiger erneut ein spätes Gegentor und muss sich mit 0:1 gegen den KFC Uerdingen geschlagen geben. Der Ticker zum Nachlesen.

TSV 1860 - KFC Uerdingen 0:1

Tor: 0:1 Ibrahimaj (90.+2)

Aufstellungen:
TSV 1860: Bonmann - Paul, Weber, Lorenz, Steinhart - Kindsvater (Bekiroglu, 80), Wein, Moll, Willsch (Karger, 72.) - Grimaldi, Mölders (Lex, 80.)
Uerdingen: Vollath - Großkreutz, Schorch, Erb, Dorda - T. Öztürk, Daube (Ibrahimaj, 78.) - S. Aigner, Krempicki (Musculus, 73.), Kefkir - Beister (Konrad, 66.)

Gelbe Karten: Wein / Öztürk, Großkreutz

Schiedsrichter: Zwayer (Berlin)
Zuschauer: 15.000 (ausverkauft)

Fazit: Ein ganz bitterer Nachmittag für die Löwen: In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie hatte Sechzig die besseren Möglichkeiten, allerdings fehlte die Genauigkeit im Abschluss. Uerdingen machte mit der einzigen Großchance den einzigen Treffer des Spiels. Der TSV steht nun nach vier Spielen mit vier Punkten da, nächsten Sonntag geht's für das Team von Daniel Bierofka im DFB Pokal gegen Holstein Kiel.

Das war's für uns heute. Mit einem Last-Minute-Schock in den Knochen verabschieden wir uns für heute aus dem AZ-Liveticker. Dranbleiben lohnt sich trotzdem: Nachher finden Sie hier noch die Einzelkritik und die Stimmen zum Spiel. Schönen Dank für's Mitlesen, bis zum nächsten Mal!

90.+3 Minute: Schluss! Die Löwen müssen sich in praktisch letzter Sekunde geschlagen geben...

90.+2 Minute: Tor für Uerdingen! Das gibt's ja nicht! Die Löwen-Abwehr pennt und lässt Ibrahimaj einfach durchlaufen. Der KFC-Angreifer kommt unbedrängt zum Abschluss und lässt Bonmann keine Chance. Wie unglaublich bitter!

90.+1 Minute: Uerdingens Dorda liegt auf dem Boden und muss behandelt werden. Die Uhr tickt...

90. Minute: Drei Minuten Nachspielzeit. Erkämpfen sich die Löwen hier noch einen Dreier?

87. Minute: Haarscharf drüber! Steinhart probiert es aus ganz spitzem Winkel direkt, der Ball geht nur wenige Zentimeter über die Latte. Bitterr!

87. Minute: Eine Lex-Flanke auf der rechten Seite wird von Ibrahimaj mit der Hand abgewehrt. Freistoß aus guter Position...

83. Minute: Die Fans machen hier jetzt nochmal richtig Stimmung im Grünwalder und peitschen ihre Löwen nach vorne - Uerdingen steht fast nur noch hinten drin und lauert auf Konter.

82. Minute: Kevin Großkreutz meckert und sieht Gelb. Das sollte einem Spieler mit seiner Erfahrung eigentlich nicht passieren...

81. Minute: Die Schlussphase läuft - geht hier noch was für die Löwen?

80. Minute: Doppelwechsel bei den Löwen: Mölders und Kindsvater gehen raus, Lex und Bekiroglu kommen.

78. Minute: Der dritte und letzte Wechsel bei Uerdingen: Ali Ibrahimaj kommt für Dennis Daube.

73. Minute: Gleich der nächste Wechsel hinterher, dieses Mal wieder bei Uerdingen. Connor Krempicki verlässt den Platz, für ihn kommt Lucas Musculus.

72. Minute: Jetzt reagiert auch Biero: Marius Willsch geht raus, für ihn kommt Nico Karger.

68. Minute: Dicke Chance für die Löwen! Grimaldi kommt zentral vor dem Strafraum zum Abschluss, der Ball geht aber knapp am Tor vorbei.

66. Minute: Erster Wechsel der Partie: Stürmer Maximilian Beister geht raus, für ihn kommt der defensive Mittelfeldspieler Manuel Konrad.

65. Minute: Viel wurde vor der Partie über die Rückkehr von Stefan Aigner gesprochen, vom Ex-Löwen ist bislang allerdings noch kaum etwas zu sehen.

62. Minute: Schreckmoment für Uerdingen: Erb fällt nach einem Kopfballduell mit Mölders auf den Hinterkopf und bleibt einige Momente reglos auf dem Boden liegen. Zwayer ruft sofort die Ärzte auf's Feld. Nach kurzer Erholungspause kann der Kapitän der Uerdinger aber wieder aufstehen und weiterspielen.

58. Minute: Gelbe Karte für Daniel Wein nach einer Grätsche im Mittelfeld. Harte Entscheidung von Schiedsrichter Zwayer, Wein hatte den Ball gespielt.

53. Minute: Jetzt auch mal eine erste Szene von Mölders, der bislang noch äußerst blass blieb. Der Torjäger dribbelt sich in den Strafraum, legt den Ball an Erb vorbei und zieht ab. Knapp vorbei!

52. Minute: Die Löwen kommen druckvoll aus der Pause...

50. Minute: Wieder Grimaldi mit einem tollen Einsatz! Nach einer Löwen-Ecke kommt der KFC über Beister zum Konter, der Löwen-Angreifer geht im Vollsprint hinterher und erkämpft sich den Ball kurz vor dem eigenen Sechzehner zurück!

46. Minute: Weiter geht's, beide Teams kommen unverändert aus den Kabinen. Wann fällt das erste Tor?

Halbzeitfazit: Eine umkämpfte, ausgeglichene und äußerst ansehnliche erste Hälfte geht torlos zu Ende. Die Löwen mit den größeren Chancen, allerdings ohne Glück im Abschluss. Ein Tor scheint aber nur noch eine Frage der Zeit.

45.+2 Minute: Die Nachspielzeit verläuft ereignislos, Pause!

45. Minute: Zwei Minuten gibt's obendrauf...

43. Minute: Riesen-Pech für Sechzig! Kindsvater bringt einen Freistoß aus 35 Metern in den Strafraum. Der Ball wird lang und länger und segelt gegen die Latte. Damit nicht genug - auch der Nachschuss von Lorenz geht ans Aluminium. Das gibt's doch nicht!

41. Minute: Das Spiel der Löwen ist in dieser Phase ziemlich zerfahren, auch auf den Rängen macht sich langsam leichte Unzufriedenheit breit. "Vorwärts, Zefix!", schreit ein Fan auf der Südtribune, als Moll den Ball nach hinten zu Bonman spielt.

37. Minute: Ganz haarige Situation im KFC-Sechzehner! Mölders wuselt sich durch den Strafraum und will den Ball in die Mitte schieben, Erb grätscht dazwischen. Mölders reklamiert Handspiel, das Grünwalder springt kollektiv auf - nur Schiedsrichter Zwayer winkt ab. Ganz schwierige Entscheidung...

35. Minute: Hartes Einsteigen von Öztürk, der dafür zurecht verwarnt wird.

32. Minute: Große Chance für die Löwen! Uerdingen ist weit aufgerückt. Grimaldi stiehlt sich im Rücken der Abwehr davon und legt die Kugel über Keeper Vollath drüber, der Ball kullert allerdings ins Aus

30. Minute: Bei den Löwen haben sich jetzt einige Flüchtigkeitsfehler eingeschlichen. Exemplarisch: Kindsvater stolpert völlig unbedrängt einen Ball ins Seitenaus.

24. Minute: Ganz starker Einsatz von Grimaldi! Der Stürmer erkämpft sich gute 30 Meter vor dem gegnerischen Tor den Ball, kurzes Zusammenspiel mit Mölders und er zieht ab. Der Schuss wird allerdings zur Ecke abgeblockt.

19. Minute: Es ist bislang eine sehr ansehnliche Partie. Beide Teams schenken sich nichts und gehen mit offenem Visier zur Sache, alleine die Tore fehlen noch. Die scheinen allerdings auch nur eine Frage der Zeit.

17. Minute: Wieder ein Konter, dieses Mal für den KFC: Beister wird auf der linken Seite geschickt und legt den Ball rüber zu Aigner - Lorenz klärt in höchster Bedrängnis zur Ecke! Das war knapp...

15. Minute: Konterchance für die Löwen! Paul geht auf der rechten Seite durch und verlagert das Spiel auf die linke Seite. Dort hat Kindsvater viel Platz, sein Schuss geht allerdings drüber.

11. Minute: Erste Möglichkeit für die Gäste: Kefkir löffelt einen Freistoß von der rechten Seite in den Strafraum, der Kopfball von Erb geht allerdings drüber.

9. Minute: Nächste Chance für die Löwen, wieder hat Grimaldi die Füße im Spiel. Der Deutsch-Italiener wird über rechts geschickt und geht an Schorch vorbei. Die Hereingabe auf Mölders in der Mitte wird allerdings abgefangen.

7. Minute: Die Löwen beginnen druckvoll, noch fehlt allerdings die Genauigkeit.

4. Minute: Uerdingen zeigt sich von diesem ersten Schockmoment aber unbeeindruckt. Die Gäste laufen sehr hoch an und attackieren aggressiv.

2. Minute: Gleich die erste Riesen-Chance für die Löwen! Grimaldi bricht auf der linken Seite durch und schüttelt Großkreutzs ab, scheitert aber an KFC-Keeper Vollath. So kann's weiter gehen!

1. Minute: Der Ball rollt, die Löwen spielen in der ersten Hälfte auf ihre Westkurve zu.

13:59 Uhr: KFC-Kapitän Erb gewinnt die Platzwahl, Sechzig stößt also an!

12:56 Uhr: Die Teams kommen auf's Feld, gleich geht's los!

12:53 Uhr: Bemerkenswerte Szene: Die Aufstellung von Uerdingen wird durchgesagt. Als der Name von Stefan Aigner fällt, gibt es einige Pfiffe aus der Westkurve, der Großteil der Fans bleibt allerdings ruhig und schimpft lieber gegen die Pfeiffer. Scheint so, als sei die alte Verbundenheit zu Aigner noch immer da. 

12:47 Uhr: Das Grünwalder ist schon so gut wie voll, die Stimmung wie immer bestens! In einer guten Viertelstunde geht's los!

12:40 Uhr: Die Bedingungen für Spieler und Fans sind heute wesentlich angenehmer als noch in den letzten Partien. Die Sonne lacht zwar vom Himmel, die ganz große Hitze ist allerdings vergangen.

12:35 Uhr: Die Löwen wollen heute übrigens eine beeindruckende Serie ausbauen: Seit satten zehn Monaten ist der TSV im Grünwalder ungeschlagen. Die letzte Niederlage datiert vom 22. Oktober letzten Jahres, damals gab es eine schmerzhafte 0:1-Niederlage gegen den roten Lokalrivalen. Bei der Niederlage im Rückspiel wurden die Löwen statistisch als Auswärtsmannschaft geführt.

12:30 Uhr: Auf der Gegenseite finden sich heute übrigens noch ein paar weitere prominente Namen: Weltmeister Kevin Großkreutz steht ebenso in der Startelf wie der ehemalige Bundesligaspieler Maximilian Beister.

12:17 Uhr: Das alles überragende Thema im Vorfeld des Spiels war selbstverständlich die Rückkehr von Stefan Aigner. Der 30-Jährige gilt als eines der Gesichter für den bitteren Abstieg, heute kehrt er erstmals an seine alte Wirkunststätte zurück und steht gleich in der Startelf. Wie ihn die Löwen-Fans wohl empfangen werden?

12:10 Uhr: Die Aufstellungen sind da! Sechzig-Coach Daniel Bierofka wechselt im Vergleich zum 2:2 gegen Osnabrück am Mittwoch zweimal: Karger und Lex sitzen zunächst auf der Bank, Willsch und Kindsvater rücken in die Startelf.

12:00 Uhr: Servus und herzlich willkommen zum AZ-Liveticker! Am vierten Spieltag der 3. Liga empfangen die Löwen den KFC Uerdingen - in einer Stunde geht's los!


Bierofka ermahnt Löwen-Fans wegen Aigner

Stefan Aigner gegen seine alte Liebe TSV 1860 - so will es Daniel Bierofka nicht sehen. Dennoch steht der Rückkehrer beim Duell der Löwen gegen seinen neuen Klub KFC Uerdingen klar im Fokus (Interview: Stefan Aigner - "Ich bin kein Geldgeier!"). Vor dem Duell an diesem Sonntag (13 Uhr) im Grünwalder Stadion lobt der Sechzig nicht zuletzt die individuelle Qualität der Krefelder.

"Maximilian Beister kennen wir ja sehr gut. Er war zu seiner Zeit in Düsseldorf mit der beste Zweitligaspieler, hatte dann mit seinen Stationen Pech. Aber für die Dritte Liga ist er ein außergewöhnlicher Spieler. Über Kevin Großkreutz brauchen wir nicht weiter reden, ein Weltmeister, den kennen wir alle", sagte der 39-Jährige.

Bierofka weiter: "Sie haben weitere Spieler, die höherklassig gespielt haben: Christopher Schorch, Manuel Konrad, die ganze Mannschaft ist gespickt mit Spielern, die höher als Dritte Liga gespielt haben. Da ist es schwierig, sich auf einen Spieler zu konzentrieren. Sie haben mit die älteste Startelf in der Dritten Liga mit viel Erfahrung. Sie können wir nur im Kollektiv verteidigen."

Lesen Sie auch: Bericht: Hasan ismaik zahlt Millionen an Löwen!

Bierofka richtete indes wegen Aigner einen Appell an die Löwen-Fans. "In diesem einen Jahr gab es viele Gründe, er war garantiert nicht alleine schuld, für das, was da passiert ist. Das muss man immer im Kontext sehen. Stefan hat schon vorher immer wieder richtig gute Leistungen bei Sechzig München gezeigt", meinte der Trainer zum Doppel-Abstieg 2017. 

"Er war der Publikumsliebling", sagte der einstige Mitspieler Aigners weiter: "Von dem her würde ich mir wünschen, dass keine negativen Reaktionen von den Rängen kommen." Die Antwort gibt es am Sonntag. Wir sind live für Sie dabei! 

Im Video: Wie Bierofka Aigner zurückholen will

 

33 Kommentare

Kommentieren

  1. null