Trotz Corona Prost, "Madame": Biergarten für Münchner Oachkatzl geöffnet

Wohl bekomm's: Ein rotes Eichhörnchen futtert auf einer extra angefertigten kleinen Bierbank, die auf einem Balkon steht, Nusskerne von einem kleinen Teller. Foto: Peter Kneffel/ dpa

Ein Trachtenhut für den Rauhaardackel, das gibt es schon. Nun hat sich ein Münchner Ehepaar für tierische Besucher etwas Originelleres einfallen lassen.

 

München - Während die meisten Menschen wegen der Anti-Corona-Maßnahmen noch auf den Biergartenbesuch warten müssen, kriegen Eichhörnchen in München regelmäßig den Tisch gedeckt. Weil Corinna Schmitt auf ihrem Balkon stetigen Besuch von den Tieren bekam und sie mit Nüssen und Obst fütterte, baute ihr der Sohn von Freunden
eine kleine Vesper-Garnitur im Oachkatzl-Maßstab. Dort tischt Schmitt nun immer auf: "Haselnüsse und Rosinen kommen sehr gut an. Auch Walnüsse und Äpfel. Sonnenblumenkerne saugen sie richtig auf", erzählt sie. Zucchini und Kürbiskerne seien dagegen unbeliebt.

Ein Eichhörnchen namens "Madame"

Mittlerweile kämen immer wieder drei Eichhörnchen vorbei - ein scheckiges, ein schwarzes und ein rotes, das sei am zutraulichsten.
"Wir haben es Madame genannt, weil man Zitzen sieht", sagte Schmitt.
Vielleicht müsse es irgendwo auch Junge versorgen. Madame sei inzwischen sogar so zutraulich, dass sie schon mal eine Karotte aus der Hand fresse oder bei offener Balkontür kurz ins Wohnzimmer hopse.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading