Transfergerücht um den FC Bayern Bericht: Atlético Madrid buhlt um Juan Bernat

Juan Bernat steht beim FC Bayern noch bis Sommer 2019 unter Vertrag. Foto: firo/Augenklick

Juan Bernat ist beim FC Bayern mit seiner Rolle als Backup-Profi zunehmend unzufrieden und sucht einen Klub mit Stammplatz-Aussichten. Nachdem Paris St.-Germain den Transfermarkt mächtig durcheinander gewirbelt hat, tut sich offenbar bei Atlético Madrid eine Tür für Bernat auf.   

München - Neigt sich die Ära Juan Bernat beim FC Bayern nach vier Jahren dem Ende entgegen? Der 25-Jährige kommt nicht am Österreicher David Alaba vorbei, mehr als ein guter Backup-Spieler war er beim deutschen Rekordmeister zumeist nicht.

Zuletzt war der Spanier - er ist mit seiner Gesamtsituation bei den Münchnern unzufrieden und setzt auf einen Stammplatz bei einem anderen Klub - bereits beim Bundesliga-Konkurrenten VfL Wolfsburg und bei Juventus Turin im Gespräch gewesen, jetzt berichtet die spanische Sportzeitung "AS" über ein Interesse von Atlético Madrid. 

Hintergrund: Bernat könnte beim amtierenden Europa-League-Sieger Filipe Luís ersetzen, der seinerseits auf dem Sprung zum vom deutschen Trainer Thomas Tuchel trainierten Spitzenklub Paris Saint-Germain ist. (Im AZ-Transfer-Blog lesen Sie alle Gerüchte rund um den FC Bayern

Bernats Vertrag beim FC Bayern läuft im Sommer 2019 aus - soll für die Münchner in Sachen Ablöse also noch etwas gehen, müssten sie sich noch bis 31. August oder eben im Winter von dem Spanier trennen.

FCB-Sportdirektor Hasan Salihamidzic hatte schon vor Wochen klargestellt, wie er die Chancen von Juan Bernat einschätzt. "Juan hat sich in vier Jahren bei uns nicht richtig durchsetzen können. Ich denke, dass er das auch so wahrnimmt, und es wird in diesem Jahr nicht leichter für ihn", sagte er in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung".

 

5 Kommentare

Kommentieren

  1. null