Transfergerücht FC Bayern Götze zieht's auf die Insel - aber nicht zu Klopp

Geht er oder bleibt er? Mario Götze. Foto: dpa

Kaum ist der neue Bayern-Trainer Carlo Ancelotti in München aufgetaucht, blühen in der Personalie Mario Götze auch schon wieder die Gerüchte. Nach dem FC Liverpool ist ein weiterer Premier-League-Klub an dem Nationalspieler dran. 

 

München - Er geht, er soll bleiben, er will sich durchbeißen, er ist nicht gewollt: Im Fall Mario Götze ist die Situation schwer zu durchschauen.

Wie die "Bild"-Zeitung schreibt, plauderte der Bayern-Profi im Kreise der Nationalmannschaft bei der EM aus, dass er München doch verlassen werde. Der 24-Jährige hatte zunächt beteuert, er wolle beim deutschen Rekordmeister bleiben und sich dort durchbeißen.

Dann kam der angeblich von Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge auferlegte Wechselzwang. Nun also will Götze die Dinge offensichtlich selbst in die Hand nehmen und wechseln.

BVB und Premier League als Wechseloption

Eine Rückkehr zu Borussia Dortmund ist zwar immer noch denkbar, die Wahrscheinlichkeit sinkt aber mit jedem neuen Transfer des BVB.

Wie jetzt durchsickerte, soll es in den vergangenen Tagen Kontakte mit Tottenham Hotspur gegeben haben. Immerhin: Im Gegensatz zum ebenfalls interessierten FC Liverpool spielt die Mannschaft als Liga-Dritter in der Champions League.

 

44 Kommentare