Training des TSV 1860 Vorbereitung des TSV 1860 auf Energie Cottbus - Torjäger Mölders steigt wieder ein

Wieder auf dem Platz: Sascha Mölders, Torjäger des TSV 1860. Foto: sampics/Augenklick

Der TSV 1860 startet am Dienstag in die Vorbereitung auf das anstehende Heimspiel gegen Energie Cottbus. Stürmer Sascha Mölders soll nach seiner Verletzungspause wieder ins Training einsteigen.

München - Zuletzt musste "Super-Sascha" mit einem Ödem im Oberschenkel pausieren, jetzt ist der Torjäger zurück auf dem Rasen: Sascha Mölders kann am Dienstagnachmittag nach AZ-Informationen wieder in den Trainingsbetrieb des TSV 1860 einsteigen.

Der 33-Jährige hatte zuletzt sowohl im DFB-Pokal gegen Holstein Kiel (1:3), als auch im Drittliga-Auswärtsspiel beim VfR Aalen (4:1) in Sechzigs Startelf gefehlt: Im Pokal hatte Trainer Daniel Bierofka ein 4-3-3-System mit Adriano Grimaldi als alleinigem Stoßstürmer bevorzugt, Mölders war nur eingewechselt worden.

Sascha Mölders: Fit für Energie Cottbus?

Beim ersten Auswärtserfolg der Giesinger in Aalen fehlte Angreifer Mölders schließlich wegen einer Verletzung, mit der er bereits früher zu kämpfen hatte: Den Routinier plagte erneut ein schmerzhaftes Knochenödem im Oberschenkel.

Gegen Mitaufsteiger FC Energie Cottbus könnte Mölders am Freitag im Grünwalder Stadion (19 Uhr, im AZ-Liveticker) somit womöglich wieder auflaufen, sollten beim Ex-Bundesligaspieler nicht wieder Schmerzen auftreten.

Mit Mölders hätte Bierofka, der sich dann wieder zwischen dem anfangs praktiziertem 4-4-2 mit Doppelspitze Grimaldi-Mölders und dem 4-3-3 entscheiden kann, mehr Optionen im Angriff.

Im Video: Rundgang durchs sanierte Grünwalder Stadion

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. null