Torjäger des TSV 1860 Mölders deutet Beinahe-Abschied an: "Kurz davor"

, aktualisiert am 16.07.2018 - 16:40 Uhr
Hätte die Löwen fast verlassen: Torjäger Sascha Mölders. Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Der TSV 1860 hätte nach dem Aufstieg in die Dritte Liga in der neuen Spielzeit fast auf Torjäger Sascha Mölders verzichten müssen. Der Torjäger erklärte in einem Interview, dass er seine Vertragsverhandlungen fast abgebrochen hätte.

 

München - Der TSV 1860 und Sascha Mölders: Für viele Fans der Sechzger eine Kombination wie die vielzitierte Faust aufs Auge. Doch der Torjäger der Löwen hätte den Verein um ein Haar verlassen. "Ich war kurz davor, die Gespräche abzubrechen", erklärte Mölders in einem Interview mit der "Bild" über die komplizierten Verhandlungen seiner Vertragsverlängerung.

Der 33-jährige Stürmer erklärt auch, dass er einen Zweijahresvertrag favorisiert habe: "Ich hätte auch lieber für zwei als nur für ein Jahr hier verlängert. Aber der Verein wollte das so. Irgendwie schade."

Mölders: "Das wird die geilste 3. Liga aller Zeiten"

Ein Grund für Mölders, an der Grünwalder Straße zu bleiben? "Ich will unbedingt mit Bierofka und den Jungs in der 3. Liga spielen. Wir haben uns dafür den Arsch aufgerissen", so der Ex-Bundesligaspieler, der nun angreifen wolle: "Jetzt werde ich es diese Saison so richtig krachen lassen. Wer weiß, was dann noch bei den Löwen möglich ist."

Schon die Premiere am 28. Juli auf dem Betzenberg (28. Juli, 14 Uhr, im AZ-Liveticker) stehe für Mölders, sinnbildlich für eine stark bestzte Dritte Liga. Er sehe sogar "Zweitliga-Charakter" darin und fiebere dem Start entgegen: "Ich habe so Bock darauf. Der Auftakt in Kaiserslautern zeigt doch: Das wird die geilste 3. Liga aller Zeiten."

Im Video: Warum Sechzig plötzlich sexy für Event-Fans ist

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading