Topspiel am Samstag FC Bayern: Warum Gladbach der Angstgegner der Münchner ist

, aktualisiert am 06.12.2019 - 17:39 Uhr
Gladbachs Marco Rose trifft am Samstag auf Hansi Flick und den FC Bayern. Foto: imago /Sven Simon

Spitzenspiel in der Bundesliga und der FC Bayern geht nicht unbedingt als Favorit in die Partie. Die Münchner reisen als Tabellenvierter zu Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach. Zudem bereitete die Borussia den Münchnern zuletzt immer wieder Probleme.

 

München - Gladbach gegen Bayern - Erster gegen Vierter! Mit Gladbach treffen Hansi Flick und seine Bayern am Samstag (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) nicht nur auf den aktuellen Tabellenführer, sondern auch auf ihren Bundesliga-Angstgegner.

"Wir wissen um die Schwere der Aufgabe, aber freuen uns trotzdem", sagte Gladbachs Trainer Marco Rose vor dem Spitzenspiel eher zurückhaltend - doch ein Blick in die Historie des Klassikers dürfte ihm Mut machen.

Gladbach mit den meisten Bundesliga-Treffern gegen Bayern

Insgesamt 128 Mal konnte die Borussia nach Torerfolgen gegen den deutschen Rekordmeister bisher jubeln - niemand traf häufiger gegen die Münchner. Auch wenn es im letzten Heimspiel gegen die Bayern (März 2019) eine 1:5-Klatsche gab, halten die Gladbacher am Bökelberg bzw. jetzt im Borussia Park eine weitere Bestmarke: kein anderer Bundesligist gewann öfter vor heimischem Publikum gegen die Bayern als die Gladbacher (20).

Die Elf von Marco Rose, die seit dem 7. Spieltag ununterbrochen an der Tabellenspitze steht, ist ohnehin in dieser Saison die heimstärkste Mannschaft der Liga - fünf Siege bei einem Unentschieden sowie einer Niederlage.

Bilanz seit Sommer 2014 ausgeglichen

Auch in jüngerer Vergangenheit wusste die Elf vom Niederrhein gegen die Münchner zu überzeugen. Seit der Saison 2014/15 schaffte es kein anderer Verein so viele Punkte gegen den Rekordmeister zu holen wie die Borussia. Insgesamt sammelten die "Fohlen" in den letzten zehn Spielen beachtliche 14 Zähler.

Mit vier Siegen, zwei Remis und vier Niederlagen ist zudem die Bilanz gegen den Rekordmeister innerhalb der letzten fünf Jahre ausgeglichen - ebenfalls eine Statistik, die nur Gladbach in der Bundesliga vorweisen kann.

Partie in Gladbach richtungsweisend

Das Topspiel am Samstag wird demnach keine leichte Aufgabe für die Bayern, die sich ihrer Lage nach der ersten Niederlage unter Hansi Flick am vergangenen Wochenende durchaus bewusst sein dürften: Mit einem Dreier rückt der Rekordmeister bis auf einen Punkt an den Tabellenführer ran, bei einer Niederlage im Borussia Park wären es schon sieben Punkte Rückstand auf die Spitze. 

Und zudem ein weiterer Makel in der Bilanz gegen die Gladbacher ...

Lesen Sie auch: Wer in der Abwehr des FC Bayern jetzt das Sagen hat

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading