Todesursache noch unklar Er wurde nur 55: Skisprung-Legende Matti Nykänen ist tot

, aktualisiert am 04.02.2019 - 09:24 Uhr
Mit 55 Jahren gestorben: Matti Nykänen - aufgenommen im Dezember 2009. Foto: EPA/TIMO MARTTILA/AZ

Die finnische Skisprung-Legende Matti Nykänen ist tot. Er starb in der Nacht auf Montag im Alter von 55 Jahren, die Todesursache ist noch unklar.

 

Helsinki - Finnland trauert um Matti Nykänen. Der viermalige Skisprung-Olympiasieger starb in der Nacht zum Montag im Alter von 55 Jahren, das berichtet das finnische Magazin "Seiska" unter Berufung auf Nykänens Ehefrau Pia. Der Skiweltverband FIS bestätigte die Nachricht am Morgen. Die Todesursache ist noch unbekannt. Die Todesursache ist noch unbekannt.

Nykänen hatte in den 1980er-Jahren seinen Sport dominiert. Allein bei den Winterspielen 1988 in Calgary gewann er drei Goldmedaillen, zudem triumphierte er 1984 in Sarajevo von der Großschanze.

Mattia Nykänen: Rückschläge nach der Karriere

Die Biografie von Nykänen, sechsmal Weltmeister und viermal Sieger des Gesamtweltcups, nahm nach seinem Karriereende eine tragische Wende. Der Ausnahmesportler wurde wegen wiederholter häuslicher Gewalt und einer Messer-Attacke auf einen Freund verurteilt, außerdem prägten Alkoholexzesse, gescheiterte Ehen und Geldprobleme sein Leben.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading