Tische für die Wiesn Oktoberfest 2020: In diesen Zelten kann man schon reservieren

Gute Stimmung im Wiesn-Zelt. Glück hat, wer einen der begehrten Plätze ergattert. Foto: Matthias Balk/dpa (Archivbild)

Der Reservierungsstart fürs Oktoberfest 2020 hat in einigen Festzelten bereits begonnen. Nach und nach öffnen nun auch weitere Wiesn-Zelte ihre Reservierungsstationen. 

 

München - Nach der Wiesn ist vor dem nächsten Oktoberfest: Vom 19. September bis zum 4. Oktober 2020 herrscht in München wieder Ausnahmezustand. Die Wiesn-Tische sind wie immer heiß begehrt – und wie immer heißt es, schnell zu sein.

Für einige Zelte können Wiesn-Fans bereits seit Januar eine Reservierungsanfrage stellen. Und auch viele andere Festzelte öffnen jetzt - nach und nach - ihre Reservierungsstationen.

Reservierungsstart für die Wiesn 2020 in mehreren Festzelten

In der Bräurosl sind Reservierungsanfragen fürs Oktoberfest 2020 bereits möglich. Mehr Infos gibt es online auf der Homepage des Wiesn-Zelts. Und auch bei der Schottenhamel-Festhalle sind die Reservierungsseiten schon freigeschaltet. Hier gibt's weitere Infos.

Im Hofbräu-Festzelt kann man ebenfalls schon eine Reservierungsanfrage stellen (für Buchungen mit Reservierungsnummer und ab März ohne Reservierungsnummer).

Im Armbrustschützenzelt werden Reservierungsanfragen für den Abend ab dem 23. März entgegengenommen. Mittagsplätze können Interessierte im Armbrustschützenzelt übrigens schon ab Mitte Februar 2020 anfragen, wie es auf der Internetseite heißt.

Im Hacker-Festzelt sind alle Informationen zur Reservierung 2020 online ab März/April einsehbar, wie die Wirte auf ihrer Internetseite bereits angekündigt haben.

Das Marstall-Zelt nimmt Reservierungen fürs Oktoberfest 2020 ab etwa Mitte März über seine Internetseite an – dort werden auch alle weiteren Infos bekanntgegeben. Auch das Löwenbräu-Zelt beginnt mit den Reservierungen im März 2020. Mehr Infos gibt's hier.

Kleine Wiesn-Zelte: Reservierungen teilweise schon möglich

Im Schützen-Festzelt sind Reservierungsanfragen derweil schon seit dem 3. Februar möglich. Für die Anfragen hat das Festzelt eine entsprechende Reservierungsseite eingerichtet.

Ebenfalls ab Februar sind bei Kufflers Weinzelt Reservierungen über das Onlineformular möglich. Ab April sollen Online-Reservierungen dann auch im Paulaner Festzelt möglich sein. Hier geht's zur Webseite.

Bei der Ochsenbraterei müssen sich Interessierte noch ein bisserl länger gedulden. Hier werden Reservierungsanfragen laut Webseite erst ab Mai entgegengenommen.

Bei Käfers Wiesn-Schänke sollte man ab dem 01. April über ein Online-Formular zumindest ein paar Wunschtermine für eine Reservierung am Mittag oder Nachmittag angeben können. Die Plätze sind dort bekanntlich allerdings äußerst rar.

Nicht zu vergessen sind natürlich auch die kleinen Festzelte. Auch dort lohnt ein Blick auf die jeweilige Homepage der Wiesn-Wirte. Bei manchen der kleinen Festzelte sind Reservierungen fürs Oktoberfest 2020 schon möglich.

 

4 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading