Tierischer Winterspaß Winter-Wunderland Hellabrunn: Die Elche freut's

Das Winterwetter freut nicht nur die Elche und Bisons. Foto: Tierpark Hellabrunn/Marc Müller

Der Tierpark präsentiert sich zur Zeit ganz in Weiß. Das freut vor allem die Tiere, die ein dickes Fell haben - aber nicht nur die.

 

Thalkirchen - Endlich ist der Winter auch in München und somit im Tierpark Hellabrunn angekommen. Bei Schnee und eisigen Temperaturen fühlen sich nicht nur die Tiere mit einem dicken Winterfell, wie die Waldbisons, die Mesopotamischen Damhirsche und natürlich die Eisbären, wohl.

Auch der kleine Nashorn-Bulle Puri, die Sibirischen Tiger oder die Hellabrunner Elefantendamen möchten es auf keinen Fall verpassen, im Schnee herumzutollen und auf Erkundungstour zu gehen. Temi, Mangala, Panang und Steffi dürfen bei den kalten Temperaturen stundenweise nach draußen.

Damit sie sich nicht erkälten, verbringen Sie den Rest des Tages in ihrem neuen Elefantenhaus. Hier können sich nicht nur die vier Dickhäuter aufwärmen, auch die Besucher können nach einem Spaziergang durch den Tierpark eine kleine Pause einlegen und mit etwas Glück die Elefanten bei einem Bad in ihrem etwa 25 Grad warmen Badebecken beobachten.

Gelegentlich trauen sich auch die Paviane nach draußen in den Schnee, um das winterliche Treiben zu beobachten. Andere Primaten, wie die Westlichen Flachland-Gorillas und die Sumatra-Orang-Utans, genießen die Wärme in den Tierhäusern – für sie ist es aktuell viel zu kalt draußen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading