Ticker zum Nachlesen 1:2 gegen Bielefeld: Bierofkas Reservisten zünden nicht

, aktualisiert am 17.01.2019 - 17:17 Uhr
Einst beim TSV 1860, nun bei Arminia Bielefeld: Stefan Ortega (re.). Foto: sampics/Augenklick

Wieder kein Sieg unter der Sonne Spaniens: Der TSV 1860 unterliegt dem Zweitligisten Arminia Bielefeld 1:2. Phillipp Steinhart wird im Strafraum gefoult - und trifft vom Punkt. Doch die zweite Reihe enttäuscht. Das Spiel im Ticker zum Nachlesen.

 

Arminia Bielefeld - TSV 1860 München 2:1

Tore: 1:0 Nöthe (8.), 1:1 Steinhart (35./Foulelfmeter), 2:1 Klos (54.)

Aufstellung:

TSV 1860: Bonmann - Weeger (59. Belkahia), Berzel (59. Weber), Lorenz (59. Mauersberger), Steinhart (59. Böhnlein) - Willsch (46. Paul), Wein (59. Lacazette), Moll (59. Abruscia), Bekiroglu (59. Köppel) - Karger (59. Ziereis), Mölders (59. Koussou)
ab 59. Min.: Bonmann - Weber, Belkahia, Mauersberger - Paul, Böhnlein, Lacazette, Köppel - Abruscia, Ziereis, Koussou.

Spielort: Trainingsressort Oliva Nova

90. Minute: Das Spiel ist aus! Sechzig verliert auch den zweiten Test in Oliva Nova gegen einen Zweitligisten!

86. Minute: Abruscia versucht sich nochmal im Dribbling, aber der gelernte Spielgestalter ist als rechter Außenstürmer auch nicht besonders gut aufgehoben. Nach Ballverlust schpttelt er frustriert den Kopf.

83. Minute: Die Löwen mühen sich weiter, doch der Spielfluss gerät zumeist schon deutlich vor dem Kasten der Arminen zum Stocken. Ortega fängt einen Ball locker herab, ansonsten lassen Abruscia, Ziereis und Koussou vorne in ungewohnter Besetzung auch die Durchschlagskraft vermissen. In dieser Formation und im Gegensatz zum ersten Durchgang ist sehr wohl ein Klassenunterschied zu erkennen.

79. Minute: Was für ein Fehlpass von Köppel in die Beine von Klos! Der Torschütze zum 2:1 nimmt den Ball gekonnt per Hacke auf und marschiert ein paar Meter, die Hereingabe wird abgefälscht. Sechzig kann die Ecke klären und einen weiteren Treffer verhindern, liegt aber nach wie vor zurück. Sieht hier nicht so aus, als könnten Bierofkas Reservisten etwas reißen.

76. Minute: Geht hier noch was? Sechzig kommt über den rechten Flügel, Lacazette ist auf und davon. Die Hreingabe des Leihspielers aus Darmstadt segelt in den Sechzehner, doch Ortega passt auf und pflückt sie herunter. Ziereis war aber erst gar nicht in der Nähe.

69. Minute: Was macht Ortega denn da? Der DSC-Torhüter spielt den Ball in die Füße von Abruscia - der braucht etwas lange, um den Ball zu verarbeiten und verpasst daher den Moment, direkt auf das leere Tor zu schießen. Seine Flanke auf Ziereis können zwei Bielefelder Abwehrmänner mit vereinten Kräften klären. Da war mehr drin!

60. Minute: Der Vollständigkeit halber sei erwähnt, dass nun anstelle von Mölders der eigentliche Kapitän Weber seine Binde trägt. Im Rennen um einen Stammplatz scheint sich Bierofkas Spielführer weiter hinter Berzel anstellen zu müssen.

59. Minute: So, jetzt wird gewechselt und zwar großzügig: Die Feldspieler der Giesinger verlassen allesamt den Rasen - mit Ausnahme von Paul und eben Bonmann, der sich wie zuletzt Hiller über 90 Minuten zeigen darf. Die neue Formation geht so: Bonmann - Weber, Belkahia, Mauersberger - Paul, Böhnlein, Lacazette, Köppel - Abruscia, Ziereis, Koussou.

55. Minute: Freistoß für Bielefeld - und der klatscht an die Latte! Voglsammer tritt an, aus gut 20 Metern zielt der Bielefelder nur wenige Zentimeter zu hoch: Der Ball prallt noch an die Oberkante des Querbalkens und geht von dort ins Toraus. Durchatmen, Löwen! So schnell liegen Erfolg (Bekiroglus dicke Chance) und Misere (Rückstand und fast das 1:3) im Fußball manchhmal beieinander.

54. Minute: TOR! Arminia Bielefeld - TSV 1860 München 2:1, Torschütze: Klos. Im Gegenzu scheppert es hinten: Die Arminen greifen über den linken Flügel an und Joker Fabian Klos hämmert die Kugel aus runde 13 Metern ins Tor der Sechzger. Bonmann macht dabei keine gute Figur.

50. Minute: Was für eine Chance für die Löwen! Steilpass auf Weeger, der sich in die Offensive einschaltet. Weeger erläuft die Kugel im Strafraum und legt mustergültig zurück auf den imtgelaufenen Bekiroglu - der zielt per Innenrist nur ganz knapp am langen Eck vorbei.

49. Minute: Wieder muss Bonmann aus seinem Kasten eilen, hat die Kugel sicher. War allerdings auch kein allzu großer Einsatz dazu nötig.

46. Minute: Wechsel bei den Löwen: Bei Sechzig ist nun Paul für Willsch im Spiel. Der Rechtsverteidiger wird somit, wie schon in der Vormittagseinheit, eine Position weiter vorne getestet. Ansonsten ist Bierofkas Besetzung auch ein Fingerzeig, dass er seine Startelf für Lotte ansonsten schon zu gefunden haben scheint. Bielefeld tauscht komplett durch, nur Keeper Ortega spielt durch.

46. Minute: Weiter geht's mit dem zweiten Durchgang! 

45. Minute: Pause! Der TSV 1860 hält gegen Arminiea Bielefeld nach den ersten 45 Minuten ein 1:1-Remis.

43. Minute: Und wieder Bonmann im Mittelpunkt: Diesmal bekommt der Ex-Dortmunder nach einer langen Linksflanke noch eine Hand vor den heraneilenden Schipplock und Müller an den Ball.

41. Minute: Doppel-Bock in der Hintermannschaft der Giesinger: Erst verpasst Weeger bei einem Konter der Bielefelder, dann schlägt der herauseilende Bonmann ein Luftloch. Der Schlussmann kann im Nachfassen aber doch noch klären, bevor Schlimmeres passiert.

40. Minute: Die Löwen bleiben dran: Freistoß Steinhart, der Torschütze sieht Berzel, der sich rechts im Strafraum freigeschlichen hat. Berzel kann den Ball in aller Seelenruhe stoppen und löffelt ihn an den langen Pfosten, wo zwei Löwen jeweils ein, zwei Meter zu weit weg stehen.

35. Minute: TOOOOOOOOOR! Arminia Bielefeld - TSV 1860 München 1:1, Torschütze: Steinhart (Foulelfmeter). Der Gefoulte schießt entgegen der alten Fußballer-Weisheit selbst, weil er Sechzigs etatmäßiger und treffsicherer Elfmeterschütze ist. Steinhart bleibt wie gewohnt cool und trifft flach in die linke untere Ecke. Neuer Spielstand: 1:1!

34. Minute: Elfmeter für den TSV 1860! Karger steckt fein durch zu Steinhart, der zu Boden geht. Der Unparteiische zeigt auf den Punkt.

31. Minute: Der nächste Angriff des Zweitligisten: Brunner kann von der rechten Seite flanken, weil Steinhart einen Schritt zu spät kommt. Weeger hat aufgepasst und kann den langen Ball klären. Übrigens: Der Rechtsverteidiger darf heute anstelle von Paul ran. Der Neuzugang aus Schweinfurt hatte in der Hinrunde nicht nur das Duell mit Weeger gewonnen, sondern auch zu den besten Sechzgern gezählt. Droht ihm jetzt dennoch der Verlust seines Stammplatzes?

29. Minute: Moll mit einem bösen Ballverlust im Spielaufbau, der Spielmacher bügelt den eigenen Fauxpas aber wieder aus. Hätte bei gleich drei Arminen in Tornähe auch anders ausgehen können.

28. Minute: Wieder Karger auf Mölders, wieder kein Treffer: Erneut glänzt der Linksaußen mit guter Ballannahme, die Flanke kann Christiansen vor dem herannahenden Mölders aber klären.

26. Minute: Ecke 1860: Steinhart bringt das Spieelgerät herein, Berzel verpasst drei, vier Meter vor dem Tor nur knapp. Nächster Versuch - diesmal wehrt Ortega mit einer Faust ab. Der dritte Eckball landet ebenfalls nicht dort, wo er soll. Immerhin: Der TSV präsentiert sich ebenbürtig und macht Druck.

23. Minute: Dicke Chance für 1860 zum Ausgleich! Langer Ball auf Karger, der sich diesen mustergültig in den Lauf stoppt. Mit viel Übersicht legt er in der Box quer zu Mölders, der direkt abzieht - drüber. Die Kugel war aber noch abgefälscht und hätte wohl sonst eingeschlagen. Starker Angriff der Löwen, die aber weiter zurückliegen.

18. Minute: Wie macht sich Bonmann zwischen den Pfosten? Der Zeh scheint stabil zu sein, die Null kann der Keeper dagegen nicht mehr halten. Im Gegentor-Count im Duell mit Hiller steht es zwischenzeitlich 1:1. Bierofka wird bei seiner Entscheidung, wer am 25. Januar beim Restrunden-Auftakt bei den Sportfreunden Lotte (19 Uhr, im AZ-Liveticker), selbstredend ein paar weitere Beobachtungen zurate ziehen.

14. Minute: Lautes Geschrei und auch einige Flüche auf der Tribüne nach einem bösen Foul an Karger. Bielefelds Brunner fällt den linken Außenstürmer der Giesinger, nachdem dieser von Mölders geschickt worden war. Gelb für Brunner, Freistoß für 1860 - aber eine Chance springt nicht heraus, da Standard-Schütze Wein die Kugel einem Arminen genau auf den Kopf schlenzt.

9. Minute: Bitterer Auftakt für die zuvor präsentere Elf von Bierofka. Berzel kann unterdessen weitermachen, wird aber gefoult und die Sechzger ärgern sich über die ihres Erachtens bereits zweite unfaire Aktion.

8. Minute: TOR! Arminia Bielefeld - TSV 1860 München 1:0, Torschütze: Nöthe. Doch hätte der Treffer zählen dürfen? Aaron Berzel stößt böse mit seinem Gegenspieler zusammen und bleibt liegen. Die Arminen greifen weiter an und der ehemalige Bundesliga-Stürmer Sven Schipplock nutzt die kollektive Verwirrung der unsortierten 1860-Hintermannschaft, um in aller Seelenruhe Christopher Nöthe zu bedienen. Der schiebt den Querpass am chancenlosen Bonmann vorbei ins Netz. Die Löwen liegen früh 0:1 zurück.

7. Minute: Nächste Offensivaktion der Sechzger, doch der Steilpass von Moll auf Karger ist vor allem eins - zu steil.

3. Minute: Erster Angriff des TSV: Nico Karger nimmt Phillipp Steinhart mit, dessen Hereingabe landet aber nicht bei Torjäger Sascha Mölders, sondern einem Arminen. Mölders kommt wenige Augenblicke später nochmal an den Ball, seine Ablage auf Efkan Bekiroglu vertändelt dieser kläglich.

2. Minute: "Sechzig! Sechzig!", skandiert das Gros der mittlerweile mehr als 50 mitgereisten Anhänger. Etwas weniger Fans der Arminen stimmen ein Liedchen an - und werde von den Giesingern direkt mit den nächsten Sprechchören gekontert. Die Stimmung ist deutlich besser als im ersten Test des Trainingslagers gegen Darmstadt.

1. Minute: Das Spiel läuft!

15.28 Uhr: Eine 1860-Anhängerin ruft aufs Spielfeld, während die Teams den Rasen betreten: "Ortega - Danke für Nichts!"

15.26 Uhr: Die Tribüne ist gut gefüllt mit Löwen-Fans und gleich mehrere Fanklubs haben ihre Zaunfahnen platziert.

15.20 Uhr: Kurios: Auch auf dem Nebenplatz findet heute zeitgleich ein Spiel statt, Darmstadt tritt gegen den Schweizer Zweitligisten FC Rapperswil an.

14.31 Uhr: Nochmal zu Ortega: Der Torwart hatte sich seinerzeit am letzten Spieltag der Abstiegssaison gegen den FC Heidenheim (1:2) bei einem Freistoß von Marc Schnatterer einen folgenschweren Patzer geleistet, der zum Ausgleich führte. Markant: Nach AZ-Informationen hatte er schon vorher mit Arminia Bielefeld verhandelt - und wurde von etlichen Löwen-Fans daher zu einem der Sündenböcke abgestempelt.

"Der kann mir gestohlen bleiben", meint in Oliva Nova ein 1860-Anhänger zur AZ. Drohen ihm vor wenig Publikum etwa sogar Pfiffe?

14.25 Uhr: Die Aufstellung der Sechzger ist da. Im Vergleich zum Spiel gegen Darmsadt rücken Berzel, Wein und Weeger in die Anfangsformation, Lacazette, Weber und Paul sitzen dagegen diesmal zunächst auf der Bank.

13 Uhr: Für die Löwen kommt es heute zum Wiedersehen mit einem ihrer Spieler aus der Abstiegssaison: Keeper Stefan Ortega. Der 26-Jährige ist Stammtorhüter der Arminen, absolvierte in dieser Zweitligasaison bislang 15 Spiele von Beginn an - und kassierte dabei 24 Gegentore. Ob der Deutsch-Spanier auch gegen die Sechzger ran darf?

12 Uhr: Überraschend schnelle Wende: Keeper Hendrik Bonmann kann gegen Arminia Bielefeld doch auflaufen. Der frühere Dortmunder hat die Entzündung an seiner Zehe offenbar rascher in den Griff bekommen als anfangs gedacht. Der 24-Jährige soll über 90 Minuten zum Einsatz kommen - und könnte Marco Hiller aus dem Kasten verdrängen.

11 Uhr: Herzlich willkommen im Liveticker der AZ. Oliva Nova, die Zweite! Sechzig duelliert sich heute mit dem Zweitligisten Arminia Bielefeld - wir sind live für Sie dabei!


TSV 1860: Bierofka fordert Passgenauigkeit

0:1 hieß es im ersten Test in Olive Nova für den TSV 1860 gegen den SV Darmstadt. Mit Arminia Bielefeld wartet an diesem Donnerstag der nächste Zweitligist auf die Löwen von Trainer Daniel Bierofka.

"Wir werden ein bisschen frischer sein als gegen Darmstadt. Ich hoffe, dass wir den letzten Pass besser spielen, dass wir uns auch in den Zweikämpfen durchsetzen können", meinte Bierofka nun vor dem Match gegen die Ostwestfalen: "Defensiv war es schon sehr gut, da sind wir schon gut dabei. Aber im letzten Drittel fehlt es noch."

Die Vorgabe für die Sechzger steht also - mehr Präzision beim Abspiel. Bei Bielefeld steht mittlerweile Ex-Löwe Stefan Ortega im Tor - und könnte somit auf seinen Ex-Klub treffen. Bierofka kündigte derweil mit Blick auf eine mögliche Stammelf an: "Ich werde mich gegen Bielefeld auf sechs, sieben Positionen festlegen." Es wird spannend!

Verfolgen Sie das Spiel am Donnerstag ab 15.30 Uhr hier im Liveticker!

Lesen Sie hier: Haching fordert 45 Millionen Euro - Löwen pflichten bei

Lesen Sie auch: Der Grimaldi-Poker - Dieser Investor mischt die Dritte Liga auf

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading