"Teil der Weltgeschichte" Jason Wu: Ein neues Leben dank Michelle Obama

Jason Wu wurde Teil der Weltgeschichte als er Michelle in seiner Robe sah. Foto: wenn

Jason Wu (33) konnte sein Glück kaum fassen, als er Teil der Weltgeschichte wurde.

 

Der Modemacher hatte 2009 ein Kleid für die First Lady, Michelle Obama (52), entworfen. Allerdings wurde alles streng geheim gehalten: Auch wenn Jason beauftragt wurde, eine Robe zum Anlass der Amtsantritt-Veranstaltung Barack Obamas nach seiner ersten gewonnenen Präsidentschaftswahl zu designen, wurde ihm nicht zugesichert, dass Michelle seinen Vorschlag auch tatsächlich tragen würde. Der von ihm entworfene weiße, bodenlange Chiffon traf aber offenbar den Geschmack der eleganten Frau an der Seite des mächtigsten Mannes der Welt, wie sich Jason Wu gegenüber dem britischen 'Telegraph' glücklich erinnerte:

Wu weinte vor Glück

"Es wurde alles so furchtbar geheim gehalten. Ich habe so wie jeder andere auch Fernsehen geguckt, um zu sehen, was sie tragen würde. Als Designer möchtest du in Magazinen auftauchen und tolle Shows haben … Aber Teil der Weltgeschichte zu sein, gerade in diesem Moment, das passiert nur einmal im Leben."

Der Modeschöpfer hat sogar vor Glück geweint, als er Michelle in seiner Robe im Fernsehen bestaunte.

Seitdem hat Jason in der First Lady einen Fan. Sie hat sich in den nachfolgenden Jahren noch öfter an ihm gewandt, um ihr elegante Kleider auf den Leib zu schneidern. "Michelle hat gezeigt, dass man auch auf dem politischen Parkett etwas tragen kann, das feminin und ein bisschen sexy ist, ohne dabei die Kraft seiner Intelligenz aufzugeben", fügte Jason Wu hinzu.

 

0 Kommentare