Teddybären- und Plüsch-Stadion Kurioser Stadionname beim SC Wiener Neustadt

In der Winterpause ging eine Verlosung der Stadion-Namensrechte über die Bühne. Foto: facebook.com/scwn08

Ob dieser Name den Fans des SC Wiener Neustadt unfallfrei über die Lippen geht? Ab sofort heißt die Heimspielstätte des österreichischen Zweitligisten nämlich "Teddybären- und Plüsch-Stadion".

 

Wien - "Es wird richtig kuschelig." Als Lewis Holtby, seines Zeichens Fußball-Profi beim Hamburger SV am Wochenende diesen legendären Satz sagte, dachte er laut über den engen Abstiegskampf in der Bundesliga nach. Der aufmerksame Beobachter hätte allerdings meinen können, dass er sich zum neuen Stadionnamen des SC Wiener Neustadt äußert.

Die Heimspielstätte des österreichischen Zweitligisten trägt künftig den Namen "Teddybären- und Plüsch-Stadion" - und hat damit für vier Monate den wohl niedlichsten Stadionnamen der Welt.

Hintergrund: Die gleichnamige deutsche Spielwarenfirma gewann in der Winterpause bei einer Verlosung die Namensrechte und hat diese nun bis einschließlich Juni inne. "Unser Name ist sicher einzigartig", erklärte Klubvorstand Katja Putzenlechner und fügte hinzu: "Ich habe am Tag nach der Verlosung mit dem Firmenchef gesprochen. Und er ist hocherfreut."

Zum Preis von 500 Euro konnten Firmen und Fans bei der entsprechenden Tombola Lose kaufen und Preise wie ein Abendessen mit Trainer Rene Wagner, VIP-Tickets oder als Hauptpreis die Namensrechte am Stadion in der Giltschwertgasse bis zum Ende der Saison gewinnen.

Den Namen wird das 60 Jahre alte Stadion der Neustädter somit bei den restlichen sieben Saison-Heimspielen tragen. Die Niederösterreicher haben den Start in die Frühjahrssaison übrigens verpatzt und müssen sich mit dem Thema Abstiegskampf auseinandersetzen.

Nach drei Niederlagen trifft das Team am Freitag im "Teddybären- und Plüsch-Stadion" auf Schlusslicht FAC Wien - das wird dann eher nicht kuschelig. Frag' nach bei Lewis Holtby.

 

0 Kommentare