Tatverdächtiger gefasst In Münchner Klinik: Frau im Krankenbett sexuell belästigt

Das Opfer lag Krankenhaus, als sie von dem Mann belästigt wurde. (Symbolbild) Foto: Britta Pedersen/dpa

Ein Mann mit Fußfetisch schleicht sich in der Frauenklinik in ein Zimmer. Zudem beschäftigen mehrere Sexualstraftaten die Münchner Polizei.

 

Nymphenburg -  Eine 51-jährige Patientin lag am Sonntagabend in ihrem Bett in der Frauenklinik in der Taxisstraße. Sie hörte über Kopfhörer Musik und bekam deshalb nicht viel mit, was um sie rum passierte.

Gegen 18 Uhr ging die Tür zu ihrem Zimmer auf. Ein Mann betrat den Raum und schlich sich an ihr Krankenbett. Der 43-Jährige aus Bamberg rieb seinen Unterleib durch die Hose an den nackten Füßen der völlig arglosen Frau.

Die Lindauerin schreckte durch die Berührung hoch. Sie sah den Fremden an ihrem Bett und drückte sofort den Notknopf, der die Krankenschwestern auf der Station alarmierte.

Der Täter flüchtete sofort aus dem Zimmer. Er konnte allerdings wenig später noch im Bereich der Frauenklinik von einer Polizeistreife festgenommen werden.

43-Jähriger ist polizeibekannt

Ein Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl gegen den Verdächtigen. Der gebürtige Bamberger ist bereits polizeibekannt, allerdings nicht wegen Sexualdelikten, sondern wegen Drogenmissbrauchs und Beschaffungskriminalität.

Zwei weitere Sexualstraftäter konnten ebenfalls von der Polizei festgenommen werden, kurz nachdem sie sich an Frauen herangemacht hatten. Ein 27-Jähriger versuchte in der Nacht auf Sonntag, im Bahnhofsviertel eine Touristin zu vergewaltigen, die gerade von einer Faschingsfeier kam.

Die 23-Jährige aus Innsbruck feierte in einem Club gegenüber dem Hauptbahnhof. Als sie das Lokal gegen 0.30 Uhr verließ, folgte ihr der Fremde durch die Pfeffer- bis in die Arnulfstraße. Dort wurde der Mann plötzlich zudringlich.

Er versuchte, die Frau zu küssen und sie zu begrapschen. Als der Mann dann auch noch seine Hand in ihre Hose schob, riss sich die Innsbruckerin los und flüchtete sich in ein nahegelegenes Hotel. Von dort aus informierte sie die Polizei.

Tatverdächtiger sitzt wegen versuchter Vergewaltigung in Haft

Eine Streife konnte den mutmaßlichen Täter wenig später noch im Bahnhofsviertel aufspüren und festnehmen. Gegen ihn erging inzwischen Haftbefehl wegen versuchter Vergewaltigung. Er kam in die JVA Stadelheim.

Ein Exhibitionist ist von der Polizei am Dienstagabend in der Nähe des U-Bahnhofs Silberhornstraße festgenommen worden. Der 39-Jährige hatte am Rolltreppenaufgang zur Herzogstandstraße vor einer Frau die Hosen heruntergelassen und onaniert. Die Projektmanagerin (26) rief die Polizei. Eine Streife nahm den Mann fest.

Bei der Überprüfung seiner Personalien kam heraus, dass gegen den Verdächtigen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Traunstein wegen Körperverletzung vorliegt.

Lesen Sie auch: Mann zwingt Schülerin (15) im Auto zum Sex 

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading