Oktoberfest 2018 In Geisterbahn eingebrochen: Männer betätigen Not-Halt

Zwei Männer sind in eine Geisterbahn auf der Wiesn eingebrochen und lösten den Not-Halt der Waggons aus. (Symbolfoto) Foto: Axel Heimken/dpa

Zwei Männer brechen in eine Geisterbahn ein, lösen den Not-Halt der Waggons aus und werden bei ihrem Raubzug auf frischer Tat von den Beamten ertappt.

 

München - Am Samstagabend, gegen 22 Uhr, begann der Geisterbahn-Raubzug von zwei Starnbergern: die beiden Männer (20, 22) kletterten über einen Bauzaun und anschließend auf einen zwei Meter hohen Container, um in die Schaltzentrale und den Werkstattraum der Geisterbahn zu kommen. Hier manipulierten die beiden Männer den Generator und lösten dadurch einen Not-Halt der Waggons aus. 

Die Männer stoppen die Waggons 

Angestellte und Betreiber der Geisterbahn begaben sich daraufhin umgehend in den Generatorraum und erwischten die beiden Täter. Diese versuchten zunächst zu flüchten, wobei jedoch der 20-Jährige durch die Angestellten geschnappt werden konnte. Kurze Zeit später wurde auch der andere Täter durch eine Mitarbeiterin der Geisterbahn wiedererkannt und festgenommen. Bei diesem wurde zudem noch Diebesgut aus der Geisterbahn-Werkstatt gefunden.

Gegen die beiden Männer wird nun wegen besonders schweren Diebstahl ermittelt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading