Streithähne verletzen sich Schlägerei im Festzelt: Maßkrug wird zum Wurfgeschoss

Statt die Maß zu trinken, warfen sich zwei Streithähne im Schützenfestzelt die Maßkrüge ins Gesicht. (Symbolfoto) Foto: imago

Zwei Streithähne im Schützen-Festzelt funktionierten den Maßkrug Wurfgeschoss um und verletzten sich dabei. Zuvor erhielten sie bereits eine Bierdusche von einem dritten Beteiligten. 

 

München – Ein Maßkrug mit voller Wucht ins Gesicht, das kann richtig böse enden. Bei zwei Streithähnen aus dem Schützen-Festzelt endete der Maßkrug-Wurf zumindest in der Klinik. 

Gegen 20:30 Uhr beobachteten Bedienungen im Schützen-Festzelt, wie ein 33-jähriger Mann eine 42-jährige Frau aus Österreich anpöbelte. Der gebürtige Aserbaidschaner reiste ebenfalls aus Österreich an, besser gesagt aus Wien, wo er als Investmentbanker arbeitet. 

Einem 49-jährigen Schweizer fiel die Aktion auf, er sprach den 33-Jährigen daraufhin an. Es kam zur Rangelei zwischen den beiden. Als wäre das Konfliktpersonal nicht schon groß genug, schüttete ein Freund des Österreichers, der mit am Tisch saß, den Inhalt seiner Maß über die beiden Streithähne. 

Im Laufe des Gerangels warfen sich der Schweizer und der Österreicher gegenseitig einen Maßkrug ins Gesicht. Beide erlitten Kopfverletzungen und wurden zur ambulanten Behandlung in eine chirurgische Klinik gebracht. 

Doch sie konnten bald wieder entlassen werden: Noch am Abend wurden sie der Haftanstalt des Polizeipräsidiums übergeben. 

 

9 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading