Streit in Neugilching eskaliert Männer stehen im Gleis und bewerfen sich mit Steinen

Die Männer standen im Gleisbett und bewarfen sich dabei mit Steinen. (Archivbild) Foto: Sigi Müller

Ein Streit zwischen zwei Männern ist in der Nacht auf Sonntag an der S-Bahnhaltestelle in Neugilching komplett eskaliert. Die beiden standen im Gleisbett und bewarfen sich gegenseitig mit Steinen.

 

Neugilching - Wie die Bundespolizei berichtet, haben sich zwei junge Männer nach einer Geburtstagsfeier an der S-Bahnhaltestelle in Neugilching (Lkr. Starnberg) mit Schottersteinen beworfen.

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Sonntag: Gegen 2.15 Uhr gerieten die beiden in Streit – Auslöser soll laut Bundespolizei ein entwendetes Fahrrad gewesen sein. Schließlich verlagerte sich die Auseinandersetzung vom Bahnsteig ins Gleisbett, wo sich der 21- und 28-Jährige gegenseitig mit Steinen bewarfen.

Steinewerfer flüchtet vor Polizei

Der 21-Jährige aus Germering traf den 28-jährige Gilchinger am Hals, wodurch dieser eine Schnittwunde davontrug, die später im Krankenhaus behandelt werden musste. Während der Auseinandersetzung soll der 21-Jährige durch einen Steinwurf auch eine 32-jährige Frau am Arm getroffen haben, ehe er - bevor die alarmierte Landespolizei eintraf - flüchtete.

Die Münchner Bundespolizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading