Start in die Volksfest-Saison So wird das Frühlingfest in München

AZ-Lokalredakteurin Jasmin Menrad.
Am Freitag startet das 55. Münchner Frühlingsfest. Foto: Daniel von Loeper/min

Die Volksfest-Saison startet – doch zuerst gehen die Schausteller auf eine Trauerfeier.

 

München - "Ich bin Biergartenwirt und wenn ich dem Wetterbericht glauben würde, hätt’ ich mich schon fünfmal erschossen", sagt Edmund Radlinger, der heuer wieder mit seinem Weissbiergarten beim Frühlingsfest dabei ist.

Pünktlich zum Start des Volksfestes am Freitag soll das Wetter greislich werden. Heuer gehen es die Schausteller aber sowieso ruhiger an. Am Freitag um 11 Uhr werden sie alle auf die Trauerfeier für den ehemaligen Wiesn-Stadtrat Hermann Memmel in der Heilig-Geist-Kirche gehen. Das traditionelle Böllerschießen zum Frühlingsfeststart entfällt. Stattdessen: eine Minute des Schweigens.

Münchner Frühlingsfest feiert 55. Jubiläum

Was Hermann Memmel aber sicher gewollt hätte: Dass die Brauereien am Freitag wieder Freibier und Krüge ab 14.30 Uhr an der Kongresshalle verschenken. Anzapfen darf erstmals der neue Schirmherr Manuel Pretzl (CSU), bekennender Volksfestfan. "Er hat noch nie einen Hirschen angezapft", sagt Radlinger, "und wir werden ihn vorher ein bisschen schütteln." Ob den Hirschen oder den Pretzl, lässt er offen.

Das Frühlingsfest feiert heuer sogar ein kleines Jubiläum, zum 55. Mal findet es statt. "Die ersten Veranstaltungen waren sehr karg", sagt Radlinger. Mittlerweile hat sich das Fest, das nicht "die kleine Schwester der Wiesn" genannt werden will, zu einem schönen Familienvolksfest gemausert. Heuer gibt’s nach drei Jahren endlich wieder einen ganz klassischen Kettenflieger und – ganz neu – Bogenschießen für Kleine, Große und sogar Linkshänder. Wer keinen Wolpertinger geschossen hat, kann danach in den Fresshütten einkehren – erstmals auch in eine Churro-Hütte, das ist eine frittierte Brandteigsauerei mit vielen Kalorien.

Viel Programm um das Frühlingsfest

Traditionell gibt’s um das Frühlingsfest viel Programm: Am Samstag ab 7 Uhr den Riesenflohmarkt des BRK, am Sonntag ab 10 Uhr das Oldtimertreffen. Jeden Dienstag ist Familientag mit vergünstigten Preisen, Kasperltheater und Kinderschminken. Am 11. Mai steigt das Blaulicht-Festival, bei dem über hundert historische Blaulicht-Fahrzeuge ausgestellt werden und es viele Infos für angehende Feuerwehrler gibt. Womöglich macht die Feuerwehr auch, dass es auf der Theresienwiese regnet.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading