Stadt verweist auf Campingplätze Oktoberfest: Sperrzonen für Wohnmobile zur Wiesn in München

Schlange stehen für den Wiesn-Wahnsinn: Wohnwagen an der Neuen Messe Riem (Archivfoto) Foto: AZ

Die Campingplätze während des Oktoberfests sind gefragt. Obacht beim Parken: Für Wohnmobile gibt es zur Wiesn-Zeit zwei Sperrzonen. Wildcampen ist in der Stadt ohnehin verboten.

 

München - Wer als Tourist beim Oktoberfest nicht Hunderte Euro fürs Hotel zahlen will, kommt mit dem Wohnmobil. Doch die Stellplätze sind begehrt - nicht nur am "Italiener-Wochenende". Da heißt es oft Schlange stehen für den Wiesn-Wahnsinn. Und mit dem Camper gibt es in München gerade zur Wiesn-Zeit einige Regeln zu beachten. 

München: Wildcamping auch zur Wiesn verboten

Was Touristen oft nicht wissen: Wildcampen ist im gesamten Stadtgebiet verboten - gemeint ist, im Wohnmobil oder Wohnwagen am Straßenrand zu campen. Das gilt natürlich auch während der Wiesn. 

Sperrzonen für Wohnmobile zum Oktoberfest

Obacht: Im Umfeld der Theresienwiese und in der Umgebung des ehemaligen Wohnmobilparkplatzes in der Arnulfstraße bestehen während des Oktoberfestes zwei Sperrzonen für Wohnmobile.  

Dort ist auch tagsüber die Anfahrt und das Abstellen von Wohnmobilen verboten. Wer sein Fahrzeug dennoch dort parkt, muss damit rechnen, abgeschleppt zu werden. 

Campingmobilfans sollten also besser zweimal auf die Schilder schauen - oder am besten die volle Innenstadt komplett meiden. Die Stadt hat eine Übersichtskarte mit den entsprechenden Sperrzonen zur Wiesn und den Parkmöglichkeiten für Wohnmobile außerhalb der City veröffentlicht. Von dort aus kommt man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln einigermaßen zügig zur Theresienwiese.

Günstiger Wiesn-Schlafplatz auf dem Campingplatz

Eine Alternative zum Hotel sind die Münchner Campingplätze. Am besten sofort beim Campingplatz anfragen, ob noch Plätze frei sind und falls möglich reservieren.

  • Allein auf dem Wohnmobil-Parkplatz am Messegelände Riem gibt es 1.500 Stellplätze. Die nächste U-Bahnstation ist etwa hundert Meter entfernt - bis zur Theresienwiese braucht man mit den Öffentlichen etwa 20 Minuten.
  • Noch näher liegt der Campingplatz in Obermenzing im Grünen - mit mehr als 150 Stellplätzen, Warmwasserduschen und einem Kiosk. Zur S-Bahn-Station Untermenzing gelangt man mit dem Stadtbus - Ausstieg auf dem Weg zur Wiesn ist an der Hackerbrücke.
  • Vor allem beim jungen Publikum beliebt ist der Campingplatz in Thalkirchen - mit der kleinen Surferwelle an der Floßlände daneben. Die U-Bahn-Station Thalkirchen ist zu Fuß gut erreichbar.
 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading