"Something Stupid" Party im Backstage Promis feiern Party-Endspurt beim Filmfest München

Filmfest-Party im Backstage - hier gibt's die Bilder. Foto: Brauer/AZ

Feier-Endspurt beim Münchner Filmfest: Elyas M'Barek, Max von Thun, Stephanie Stumph, Tom Wlaschiha, Götz Otto und Co. gaben bei der ‚Something Stupid‘-Party Gas!

München – Filmfest-Finale… So mancher VIP hat schon einen ordentlichen Feier-Marathon hinter sich, aber diese Party ließen sich die Promis nicht entgehen. Am Donnerstag gaben die Stars aus der TV- und Filmlieblinge noch einmal bei der legendären „Something Stupid“-Party im „Backstage“ Gas, zu der die „Rat Pack“- Filmproduktion (u.a. „Fack ju Göhte“) gemeinsam mit weiteren Medienunternehmen wie zum Beispiel der Constantin Film geladen hatte.

Wie Elyas M'Barek damals die Türsteher überlistete

Event-Sponsor Volkswagen brachte die Gäste standesgemäß im Phaeton und Touareg zum Red Carpet. Mit dabei: Schauspieler Elyas M‘ Barek. „Hier im Backstage habe ich meine Jugend verbracht. Ich bin damals mit meinen Kumpels über den Zaun geklettert, während einer den Security-Mann abgelenkt hat. Wir waren damals noch zu jung - 15, 16 Jahre alt - und hätten normalerweise noch gar nicht hinein gedurft“, so Elyas. „Und heute komme ich mit dem Shuttle, muss nicht in der Reihe anstehen und zahle nach wie vor keinen Eintritt“, lachte er.

Für ihn war das Filmfest alles andere als ein großes Party-Hopping gewesen: „Ich musste noch einige Ansager für den zweiten Teil von „Fack ju Göhte“, der im September in die Kinos kommt, drehen, und hatte deshalb keine Zeit für solche Events. Aber die Arbeit hat sich gelohnt. Immerhin habe ich geschafft, am Sonntag einen Film zu gucken.“

Lässiger Style, Bier und Lebrerkässemmeln

Die meisten der Gäste kamen im Lässig-Outfit und trugen Jeans, Shirt und Sneakers. Schauspieler Stephan Luca sah in seinem schicken blauen Anzug und seinen polierten Lackschuhen zwar top aus, viel aber outfittechnisch aus dem Rahmen: „Ich lebe seit einiger Zeit aus dem Koffer da ich hier in München für „SOKO“ drehe“, erzählte er.

Anstatt Champagner und Edel-Häppchen gab es Bier aus der Flasche und Leberkässemmeln. Aber immerhin war ein roter Teppich vor der Location ausgerollt, auf dem auch das umweltfreundliche 1-Liter-Auto XL1 von VW parkte. Max von Thun nahm den Hybrid genauer unter die Lupe: „Solche Autos sind eine tolle Sache. Ich würde mir sofort so eines zulegen, müsste mir aber zuvor noch eine Steckdose in die Garage einbauen."

„Ich fahre meistens mit dem Fahrrad, umweltfreundlicher geht es nicht“, so Schauspielerin Stephanie Stumph. Ihr Schauspiel-Kollege Tom Wlaschiha („Game of Thrones“) war ebenfalls unter den Gästen.

Lesen Sie hier: "Shocking Short's": Promis auf der Grusel-Party

Bond-Bösewicht Götz Otto und seine Frau Sabine waren - passend zur lässigen Party – mit der S-Bahn da: „Ich war schon ein paar Mal im Backstage, nämlich als ich meine Tochter hier abgeholt habe“, so der Schauspieler. In Sachen Filmfest beweist er Kondition: „Ich war jeden Tag unterwegs: tagsüber habe ich einen Film geguckt und am Abend stand dann auch meistens noch eine Party auf dem Programm.“

Musikalische Highlights

Auch Musikfans kamen voll auf ihre Kosten: die Band „Jupiter Jones“ trat auf und begeisterte die Gästeschar mit ihren Hits. „Wir gucken gerne Filme, deshalb sind wir gerne hier. Morgen spielen wir noch bei einem Festival in Dachau“, so die Jungs. Für ein weiteres musikalisches Highlight sorgte Hugo Egon Balder. Er performte live mit seiner Band „Rudolf Rock & Die Schocker feat. Hugo Egon Balder & Susi Salm“

Wer war sonst noch da?

Gastgeber Christian Becker (Geschäftsführer der Rat Pack Filmproduktion), der die Party einst ins Leben rief, Moderatorin Tamara Sedmak, Schauspieler Adnan Maral („Türkisch für Anfänger“), Moderator Sebastian Hoeffner, Michael Link, Schauspieler Max Felder, Musiker Mike Kraus, Schauspieler Christian Schaeffer mit Frau Sandra, Model-Agent Peyman Amin, PR-Lady Annette Zierer, Model Geli Kamaci, Schauspieler Manou Lubowski, Schauspieler Joseph Hannesschläger mit Tanja Kindler, Musiker Dave Kaufmann, der sich über das Treffen mit Elyas M Barek freute („Er hat mit meinem Vater zusammen „Türkisch für Anfänger gedreht“),

 

1 Kommentar