So geht es ihr heute "Brisant"-Moderatorin Susanne Klehn: Krebs war "das Beste, was mir passiert ist"

Lebensfroh und wunderschön: Susanne Klehn im Portugal-Urlaub. Foto: Instagram

"Brisant" feiert 25-jähriges Jubiläum und neben Mareile Höppner zählt auch Susanne Klehn zu den bekanntesten Gesichtern der ARD-Sendung. In einem emotionalen Interview spricht die erfolgreiche Blondine über ihre Hautkrebs-Erkrankung mit 27 Jahren.

 

Susanne Klehn (37) ist meist perfekt gestylt, strahlt immer Zuversicht aus, wenn sie vor der Kamera steht. Doch das war nicht immer so. Vor zehn Jahren erhielt sie die Schock-Diagnose schwarzer Hautkrebs (Malignes Melanom). Mehrmals musste sie sich wegen der Melanome unters Messer legen. "Ohne meinen Ex-Freund wäre ich gestorben", sagt die heute 37-Jährige.

Susanne Klehn spricht über ihre Krebs-Erkrankung

In "Bunte" spricht Klehn jetzt über ihre positive Einstellung zum Leben und wie die Erkrankung sie positiv verändert hat. Am Ende sei der Krebs "das Beste, was mir passiert ist". Heute sieht sie ihr Leben oder Glück nicht mehr als selbstverständlich an: "Ich kann die Frau, die ich heute bin, sehr gut leiden."

Und weiter: "Der Krebs hat mir ein neues Leben geschenkt, dafür bin ich dankbar. Sicher, ich hatte schlimme Depressionen, kaum Haare, war abgemagert, fühlte mich einfach nur hässlich. Mein Körper schrie 'Stopp!' und ließ sich nicht mit einer Kopfschmerztablette heilen", so Klehn.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading