Skitouren mit der Familie gehen Winterurlaub mit Kindern – eine Vielfalt an Möglichkeiten

Kinder haben einen Riesenspaß beim Schneeschuhwandern. Foto: Peter Draeger

Im Winterurlaub mit der Familie müssen es nicht immer nur Pension, Piste und Pommes sein. Es gibt noch eine Reihe anderer Möglichkeiten, mit den Kindern Spaß im Schnee zu haben.

Für einen Winterurlaub mit Kindern wird in der Regel nach dem kinderfreundlichsten Skigebiet gesucht, der Skikurs für die Kleinen gebucht und dann geht's auf die Piste. Dass es daneben noch – neben der Schlittenpartie – eine Reihe anderer Möglichkeiten gibt, mit der Familie Spaß im Schnee zu haben, will dieser Bericht näher bringen.

Schneeschuhtour – Spaß im Schnee einmal anders

Die Eltern lieben Skitouren, die Kinder sind jedoch noch zu klein dazu oder haben schlichtweg keine Tourenausrüstung: Schneeschuhe sind die Alternative!

Ab etwa sechs Jahren macht es Sinn mit Kindern eine Schneeschuhtour zu gehen. Diese sind nicht so teuer und können mittlerweile auch in guten Skiverleihs oder einigen Familienhotels ausgeliehen werden. Führend bei Schneeschuhen ist die Firma TUBBS, die auch im Kinderbereich einige Modelle anbietet (etwa der Tubbs Flex JR zu einem Preis von ca. 80 Euro). Außer festem bzw. winterlichem Schuhwerk und eventuell Gamaschen wird nichts benötigt.

Eine grundlegende Sportlichkeit vorausgesetzt, macht es Kindern Spaß durch den Tiefschnee selbst bergauf zu stapfen. Da es für denjenigen, der die erste Spur im Tiefschnee zieht, am anstrengendsten ist, sollten die Eltern voran gehen und die erste Spur im Schnee ziehen.

Mit jedem Wanderer, der der Spur folgt wird diese fester und der benötigte Kraftaufwand sinkt. Um die Motivation zu steigern, sollte man jedoch auch mal die Kinder voran gehen lassen, um auch ihnen einmal das unbeschreibliche Erlebnis zu bieten, die erste Spur in den frischen Schnee zu treten. Immer beachten sollte man jedoch als erstes Kriterium bei der Wahl der Tour die Lawinensicherheit. Das heißt keine Schneeschuhtouren in lawinengefährdetem Gebiet.

Ein unvergessliches Erlebnis im Schnee

Selbst wenn das gegangene Tempo keine sportliche Höchstleistung abverlangt, sind nach der Tour alle müde, glücklich und zufrieden, denn schließlich geht es hier nicht um die Anzahl der zurückgelegten Kilometer, sondern um das Wintererlebnis.

Sport im Winter: Keine Chance für Winterspeck!

Viele Wintersportorte oder Hotels dort bieten mittlerweile auch geführte Schneeschuhtouren für Familien am Abend an, wo dann mit Stirnlampe durch den Wald gestapft wird – für die Kleinen ein unvergessliches Erlebnis der besonderen Art – selbst (oder gerade?) für die, die noch in der Kraxe am Rücken mitgeschleppt werden!

 

0 Kommentare