Sexualdelikt verhindert? 55-Jähriger streichelt Betrunkene (18): Polizei greift ein

Immer wieder werden betrunkene Frauen auf dem Oktoberfest Opfer von Sex-Tätern (Symbolbild) Foto: Hansi Trompka

Die Polizei hat möglicherweise eine Sex-Attacke eines 55-Jährigen verhindert. Der Mann war gerade dabei, eine betrunkene Australierin (18) zu streicheln.

 

München - Immer wieder nutzen Sex-Täter die völlige Betrunkenheit junger Mädchen auf der Wiesn aus. Am Mittwochnachmittag hat die Polizei womöglich Schlimmeries verhindert. Beamten der Wiesnwache fiel bei der Videoüberwachung ein 55-jähriger Mann auf,  der sich in auffälliger Weise um offensichtlich volltrunkene und deshalb hilflose junge Frauen "kümmerte".

Verständigte Einsatzkräfte konnten diesen Mann schließlich antreffen. Dabei hatte er eine 18-jährige australische Studentin auf seinem Schoß sitzen und streichelte ihr über den Kopf. Er wurde von den Beamten vor Ort kontrolliert und seine Personalien wurden festgestellt. Dazu erhielt er eine eindringliche Belehrung über sein momentanes Verhalten. Mögliche strafrechtliche Delikte werden noch geprüft.

 

3 Kommentare