Sendling Am Harras: Taxler-Aufstand gegen Parkplätze

Hier vor der Post halten die Taxen bislang. Doch der zentrale Taxistand soll verlegt werden... Foto: Petra Schramek

Kurz mit dem Auto halten und ein Paket bei der Post abgeben? Dafür wären die geplanten Kurzzeitparkplätze am Harras praktisch. Aber Taxler hätten das Nachsehen...

 

Sendling - Im Sommer hat die Stadt den neuen Harras freigegeben - viele Sendlinger sind froh. Zum Flanieren ist seit der Umgestaltung deutlich mehr Platz. Eine echte kleine Fußgängerzone ist entstanden.

Doch auch einige Parkplätze sind mit der Neugestaltung weggefallen.

Der Bezirksausschuss will nun zum Ersatz vor der Harras-Post neue Kurzzeitparkplätze einrichten.

Die Taxler vor Ort wehren sich. Denn ihr zentraler Taxi-Stand vor der Post müsste für die geplanten Kurzzeitparkplätze etwa 50 Meter weit in die Albert-Roßhaupter-Straße verlegt werden – verbunden mit weniger Laufkundschaft.

Auf zwei von nunmehr sechs Plätzen müssten die Taxler zudem durch die Umlegung verzichten, schimpft Fahrer Tom Buntrock. „Früher gab es am Harras immerhin zwölf Taxistände“, sagt er. Nur die Hälfte sei geblieben. „Wir sind in unserer Existenz bedroht.“

Mit einem Brandbrief an den BA und einer Unterschriftenaktion will Buntrock die Pläne verhindern.

BA-Chef Markus Lutz (SPD) sucht das Gespräch, bleibt aber standhaft. „Bürger, die ein Paket bei der Post abgeben müssen, sind auf einen Parkplatz angewiesen.“

Der Beschluss im Bezirksausschuss war einstimmig.  

 

11 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading