Sechzigs Stadionsuche geht weiter TSV 1860: Nächste Absage! Auch Augsburg will die Löwen nicht

In der WWK-Arena trägt der FC Augsburg seine Heimspiele in der 1. Bundesliga aus. Foto: imago/Eibner

Die Suche nach einer vorübergehenden Heimspielstätte des TSV 1860 während der Umbauphase des Grünwalder Stadions gestaltet sich schwieriger als gedacht. Nach AZ-Informationen steht auch der FC Augsburg als Zwischenlösung nicht zur Verfügung.

 

München - Langsam gehen den Löwen bei der Stadionsuche die Optionen aus: Nach den Absagen von Unterhaching, Ingolstadt und kürzlich auch Regensburg scheidet nun ein weiterer potentieller Kandidat zur Zwischenmiete aus.

Nach AZ-Infos hat der TSV 1860 auch beim Bundesligisten FC Augsburg angefragt und eine Absage erhalten. Die rund 90 Kilometer entfernte WWK-Arena steht für Sechzig nicht zur Verfügung. "Wir haben eine Anfrage des TSV 1860 München erhalten, in der WWK-Arena spielen zu können, haben dies aber abgelehnt", teilen Fuggerstädter auf AZ-Nachfrage mit.

Diese Stadien zieht 1860 in Betracht

Die Suche nach einer Ausweichstätte für die Löwen geht also weiter.

"Wenn Sie auf einer Karte mit einem Zirkel auf das Grünwalder Stadion gehen und einen Radius von 100 Kilometern ziehen, können Sie sicher sein, dass wir alle großen Stadien in Betracht ziehen", erklärte Geschäftsführer Michael Scharold am Dienstag auf der Pressekonferenz.

Scharold: "Wir führen viele Gespräche"

"Alleine schon damit ich mir im Nachgang nicht vorwerfen lassen muss, wir hätten nicht alle Möglichkeiten abgeklappert. Wir führen viele Gespräche und ich bitte Sie um Verständnis dafür, dass wir keine Wasserstandsmeldungen abgeben."

Bisher waren die Gespräche des Noch-Geschäftsführers der Löwen jedenfalls noch nicht von Erfolg geprägt. Vergangene Woche hatte Scharold seinen Abschied zum Sommer bei den Giesingern bekannt gegeben.

 

28 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading