Sechzig-Geschäftsführer zögerte TSV 1860: Neuer Vertrag - Löwen-Boss Michael Scharold bat um Bedenkzeit

Geschäftsführer des TSV 1860: Michael Scharold. Foto: imago/MIS

Riesen-Druck lastet auf Michael Scharold. Wie die AZ erfährt, hat der Geschäftsführer des TSV 1860 erst nach langem Zögern seinen Vertrag verlängert.

 

München - Knapp über vier Millionen Euro hat Michael Scharold für den Gesamtetat des TSV 1860 in der Dritten Liga bislang zusammen – man könnte sagen, mühselig zusammengekratzt.

Viel Arbeit für Michael Scharold

In der Geschäftsstelle an der Grünwalder Straße 114 ist es in den letzten zwei Jahren recht ruhig geworden, das gilt in diesen Tagen freilich nicht für das Büro von Scharold im dritten Stock.

Der Löwen-Boss hatte angekündigt, dass Trainer Daniel Bierofka noch zwei neue Spieler von ihm wolle. Doch der (mögliche) Sponsoring-Deal mit Partner "die Bayerische" stockt. Klappt es noch? Woher ansonsten das Geld nehmen?

Es müssen anstrengende Tage für den Geschäftsführer Finanzen sein. Zu kraftraubend? Wie die AZ erfuhr, hat Scharold erst vor wenigen Wochen seinen im Sommer auslaufenden Vertrag in Giesing verlängert.

TSV 1860: Michael Scharold zögerte lange

Und das, obwohl schon Anfang des Jahres die Möglichkeit dazu bestand. Den Informationen zufolge erbat sich der Sechzig-Boss jedoch Bedenkzeit und entschied sich erst mit deutlicher Verzögerung.

Aktuell lässt sich feststellen, dass die Sechzger der Konkurrenz in der Saisonplanung deutlich hinterher sind – zumindest, was den Spielerkader betrifft. Es wird immer mehr Arbeit für Scharold...

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading