Sechzig fehlt die Stabilität TSV 1860: Bekommt Aaron Berzel gegen Meppen seine Chance?

Allrounder des TSV 1860: Aaron Berzel Foto: sampics/Augenklick

Dem TSV 1860 fehlt in der Defensive bislang die Stabilität – auch Kapitän Felix Weber ist noch ein Stück von seiner Topform entfernt. Bekommt nun Aaron Berzel seine Chance?

 

München - Dennis Erdmann versucht erst gar nicht, irgendetwas zu beschönigen. "Wir haben verloren, weil wir zu dumm waren", wetterte das Löwen-Raubein nach der bitteren 0:4-Klatsche in Mannheim am 4. Spieltag, sprach von "Kinderfußball", den man "bei Waldhof nicht anbieten" könne.

Tatsächlich wirkte die Sechzig-Defensive beim Duell gegen den Aufsteiger alles andere als sattelfest. Auch Sport-Geschäftsführer Günther Gorenzel war nicht zufrieden, bemängelte die fehlende Balance im Spiel der Löwen. Bemerkenswert: Nur vier Tage zuvor empfingen die Münchner den FSV Zwickau – und lieferten beim 3:0-Erfolg in der Defensive eine tadellose Leistung ab.

Bierofka: Berzel "wird seine Spiele bekommen"

"Heute hat man gesehen, warum ich Aaron Berzel zurückhaben wollte, wie er die beiden Stürmer verteidigt hat", erklärte Löwen-Trainer Daniel Bierofka im Anschluss über seinen Abwehrspieler, der nur dank privater Gönner für eine weitere Saison finanziert werden konnte.

Berzel trat gegen Zwickau an die Stelle von Kapitän Felix Weber, der seine Sperre aus der Partie in Braunschweig (1:2) absitzen musste, und strahlte enorme Ruhe aus. "Er wird seine Spiele bekommen und uns weiterhelfen", hatte Bierofka vor Saisonstart gesagt und schon früh damit Recht behalten: "Man hat schon gesehen, wie wichtig er für uns ist. Ich bin sehr froh, dass ich ihn habe."

Gegen Mannheim rückte dann allerdings wieder Weber in die Mannschaft – und erwischte wie seine Teamkollegen einen schwachen Tag (AZ-Note 5). Ohnehin tut sich der Kapitän in dieser Saison noch relativ schwer und kassiert im Schnitt knapp alle 50 Minuten eine Gelbe Karte. An der Seite des ebenfalls nicht immer sicher wirkenden Dennis Erdmann vermag es der 24-Jährige nur phasenweise, seiner Mannschaft die so wichtige Stabilität zu verleihen.

Ob der Löwen-Kapitän gegen den SV Meppen am kommenden Samstag (14 Uhr, Magenta Sport und im AZ-Liveticker) erneut eine Chance bekommt, wird sich zeigen. Ansonsten stünde zur Not Berzel in den Startlöchern.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading