Schwimmflügel ausgezogen Michaeli-Bad: Frau rettet Bub (2) vor dem Ertrinken

Im Michaeli-Freibad hätte es am Freitag beinahe einen tödlcihen Unfall gegeben. Foto: SWM

In einem Moment der Unachtsamkeit macht sich ein Zweijähriger im Michaeli-Freibad selbstständig und geht prompt unter - zum Glück ist viel los.

Neuperlach – Schock im Michaeli-Freibad. Um ein Haar wäre am Freitag ein zweijähriger Bub im Nichtschwimmerbecken ertrunken - ohne dass es jemand bemerkt hätte.

Der Junge saß mit seiner Mutter (31) am Rand des Nichtschwimmerbeckens, als er sich in einem unbeobachteten Moment die Schwimmflügel abstreifte und ins Wasser hüpfte und sofort unterging. Eine 28-jährige Münchnerin bemerkte zufällig den kleinen leblosen Körper am Grund des Schwimmbeckens und zog ihn aus dem Wasser.

Ein Bademeister reagierte schnell und reanimierte das Kind. Der Junge hatte enormes Glück. Nach zwei Nächten im Krankenhaus wird er am Montag ohne bleibende Schäden nach Hause zurückkehren können. 

Die 55-jährige Oma des Jungen erlitt durch den tragischen Vorfall einen Kreislaufzusammenbruch und musste ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

 

17 Kommentare

Kommentieren

  1. null