Schöne Münchnerin 2019 Was für ein (Sommer-)Fest! Die AZ-Models in der Therme Erding

In der größten Therme der Welt zeigte die Schöne Münchnerin, wie sich Action, Eleganz und Beach-Flair optimal verbinden lassen. Foto: AZ/Philipp Maier

Schwindelerregendes Shooting in der Mega-Rutsche und ein Laufsteg über dem Wasser: Die AZ-Models waren der Hingucker beim Sommerfest der Therme Erding.

 

Egal ob Wellness, Rutsch-und Badespaß oder Urlaubs-Feeling im Südsee-Ambiente: die Therme Erding bietet ihren Gästen ein ultimatives Rundum-Wohlfühlpaket. Und das seit nunmehr 20 Jahren!

Dieses Jubiläum wurde am Wochenende gebührend gefeiert. Nachdem sich am Freitag und Samstag unter anderem mit Josh! und Nico Santos musikalische Star-Power auf der Showbühne am Außenpool versammelt hatte, wurde diese am Sonntag zum Catwalk für die Schöne Münchnerin!

19 Mädchen kämpften um den Einzug in die nächste Runde - und mussten, um die Jury zu überzeugen, buchstäblich übers Wasser laufen. Unter der Anleitung von Choreografie-Profi Adelinde Knorr präsentierten die Nachwuchsmodels in der "bayrischen Südsee" Sport- und Bademode mit brasilianischem Flair von Iracema Scharf (zum Interview).


Achtung Rutschgefahr! Die Schöne Münchnerin in der "Big Wave"

Doch damit nicht genug. Zwischen den beiden Modenschauen wartete noch ein ganz besonderes Fotoshooting auf die Kandidatinnen. Denn es ging in die "Big Wave" - Deutschlands schnellste und längste Sommer-Reifenrutsche.

Hier herrschen Kräfte von bis zu 3 G und eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. "Die Idee, die Models auf der Big Wave Rutschen zu fotografieren, war perfekt. Die Rutsche verspricht Adrenalin pur. Da gut auszusehen, das ist wirklich eine Kunst", sagt Marcus Maier, Prokurist der Therme und Jurymitglied.

Sowohl einzeln, als auch im Zweierreifen stürzten sich die AZ-Models in die Tiefe. Gleichzeitig schafften sie es, der Kamera von Fotograf Philipp Maier ein Lächeln ums andere zu schenken. Selbst der zeitweise einsetzende Regen und die eher frischen Temperaturen brachten die Mädchen nicht aus dem Konzept.

Challenge-Gewinnerin Sophia hat eine ganz einfache Erklärung: "Ehrlich gesagt fand ich es überhaupt nicht schwierig. Am liebsten wäre ich noch viel öfter gerutscht. Das macht echt süchtig!"

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Tolle Preise für die AZ-Models

Als Tagessiegerin bekam Sophia im Anschluss an die Challenge einen Gutschein für einen zweitägigen Kurzurlaub in der Therme mit allen Schikanen plus Übernachtung im Hotel Victory für sich und Begleitung. Für die zweit- und drittplatzierten Samira und Aline gab es jeweils zwei Tageskarten für die gesamte Thermenwelt und Aufenthalt im exklusiven See- bzw. Alm Chalet.

Auch die übrigen Mädchen gingen nicht mit leeren Händen nach Hause. Jede Teilnehmerin erhielt von der Therme zwei Tageskarten.

Doch damit nicht genug - Designerin Iracema Scharf war so begeistert von der Modenschau, dass alle ihre Bikini-Outfits kurzerhand behalten durften. Wie bei jedem Challenge-Event, war der Traum der Schönen Münchnerin am Sonntag jedoch für einige Kandidatinnen ausgeträumt.

Drei Kandidatinnen mussten sich leider aus dem Wettbewerb verabschieden. Dabei fiel die Wahl diesmal besonders schwer, denn enttäuscht hat in der Therme keines der Mädchen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading