Schock-Diagnose für Sechzig TSV 1860: Quirin Moll erleidet Kreuzbandriss!

Wird dem TSV 1860 auf unbestimmte Zeit fehlen: Quirin Moll (M.) Foto: imago/foto2press

Großer Schock für den TSV 1860: Quirin Moll hat sich bei der Partie gegen Osnabrück einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt damit monatelang aus.

 

München - Ganz bittere Hiobsbotschaft für die Löwen: Mittelfeldspieler Qurin Moll zog sich im Heimspiel des TSV 1860 München gegen den VfL Osnabrück (1:2) bei einem Pressschlag in der 51. Minute einen Kreuzbandriss zu. Der 28-Jährige wird den Sechzgern damit auf unbestimmte Zeit fehlen.

Gorenzel: Team muss "noch enger zusammenzurücken"

"Wir wünschen Quirin einen guten und komplikationsfreien Heilungsverlauf sowie eine schnelle Rückkehr zur Mannschaft", so Günther Gorenzel, Sportlicher Leiter der Löwen. "Es geht jetzt darum, den schmerzlichen Ausfall als Team zu kompensieren und als Mannschaft noch enger zusammenzurücken."

Trainer Daniel Bierofka hatte nach der Partie gegen den Tabellenführer noch einen Innenbandriss befürchtet. "Wenn sich das bestätigt, fällt er mindestens acht Wochen aus", meinte Bierofka: "Dann müssen wir den nächsten Nackenschlag hinnehmen."

Nun steht fest: Der 39-Jährige wird deutlich länger auf seinen Taktgeber verzichten müssen: Die Ausfalldauer bei einem Kreuzbandriss beträgt bekanntlich etwa sechs Monate. Molls Verletzung ist daher nicht nur gleichbedeutend mit seinem Saison-Aus - er könnte dem TSV daher selbst zu Beginn der neuen Spielzeit noch nicht wieder zur Verfügung stehen.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading