Rund 200.000 Euro Schaden Feuer verwüstet Kanzlei von Promi-Anwalt

Die Türe der Kanzlei an der Prinzregentenstraße ist versiegelt. Foto: Daniel von Loeper

Nachts um 2 Uhr bricht der Brand aus,  der Anwalt rettet sich vor den Flammen auf den Balkon. Der Gesamtschaden in der Kanzlei wird von der Polizei auf rund 200.000 Euro geschätzt.

München - Der 70-jährige Jurist aus Bogenhausen wurde in der Nacht auf Dienstag gegen 2 Uhr aus dem Schlaf gerissen. Seine Wohnung grenzt unmittelbar an die Büroräume der Kanzlei an der Prinzregentenstraße.

Nach AZ-Informationen brach das Feuer in der Kanzlei im Bereich eines Tischs aus. Vermutlich war eine Lampe in Brand geraten. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.

Der Anwalt, der etliche Münchner Prominente vertritt, alarmierte über den Notruf die Feuerwehr. Anschließend brachte er sich in Sicherheit und flüchtete sich auf den Balkon. Minuten später traf bereits ein Löschtrupp der Feuerwehr ein.

Die Helfer brachten den Anwalt in Sicherheit. Er kam mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung in eine Münchner Klinik. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Ein Zimmer der Kanzlei wurde durch den Brand erheblich beschädigt.

In den angrenzenden Räumen entstand erheblicher Sachschaden durch Ruß und Rauch. Der Gesamtschaden in der Kanzlei wird von der Polizei auf rund 200.000 Euro geschätzt.

Zwei Bewohner einer Nachbarwohnung mussten kurzzeitig das Haus verlassen. Sie konnten aber anschließend in ihre Wohnung zurückkehren. Das Kommissariat K 13, zuständig für Branddelikte, ermittelt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading