Rückkehr in die Heimat FC Bayern gegen Bochum: Goretzka steht vor einer emotionalen Rückkehr

Leon Goretzka kehrt beim DFB-Pokalspiel gegen den VfL Bochum zu seinem Heimatverein zurück Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Leon Goretzka trifft im Pokalspiel des FC Bayern beim VfL Bochum auf seinen Heimatklub. Der deutsche Nationalspieler hofft auf einen Startelf-Einsatz. 

 

München - Ein paar Minuten durfte Leon Goretzka gegen Union noch spielen – und beinahe hätte er sogar getroffen: In der Nachspielzeit kam der 24-Jährige im Strafraum frei zum Kopfball, doch der starke Berliner Torhüter Rafal Gikiewicz parierte. Goretzka hinterließ bei seinem Kurzeinsatz einen sehr motivierten Eindruck, war es für ihn das Warm-up für Dienstag?

Bochum ein "spezieller Verein" für Goretzka 

Dann tritt der FC Bayern in der zweiten Runde des DFB-Pokals beim VfL Bochum (Dienstag, 20 Uhr/Sport1 und im AZ-Liveticker) an, bei Goretzkas Heimatklub. Von 2001 bis 2013 spielte der Mittelfeldstar für den VfL. "Natürlich" hoffe er deshalb auf einen Startelfelfeinsatz gegen die alte Liebe, erklärte Goretzka, schon der Moment der Auslosung sei ein "besonderer Moment" gewesen: "Das ist ein spezieller Verein für mich."

Gut möglich, dass Trainer Niko Kovac Bayerns Bochum-Experten Goretzka von Beginn an spielen lässt. Nach seiner schweren Verletzung am linken Oberschenkel fühlt sich der Mittelfeldstar wieder "topfit. Ich würde mich als bereit melden", sagte er mit einem Schmunzeln. Und im Zentrum könnten die Münchner durchaus Belebung vertragen. "Ich freue mich extrem", erklärte Goretzka weiter. Und ja: Bei einem Tor gegen Bochum würde er sogar jubeln.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading