Rückblick auf ihr Liebesleben Hannelore Elsner (†76) und die Männer: Darum war sie eine Traumfrau

Eine legendäre Szene, die das Leben schreibt: Hannelore Elsner feiert mit ihrem Zukünftigen Uwe Carstensen (l.) und Bernd Eichinger (ihre Liebe hält drei Jahre) beim Filmball 1989 in München. Den Champagner gibt’s aus ihrem Schuh. Mehr Fotos finden Sie in der Bilderstrecke. Foto: Schneider-Press/W. Breiteneicher

Die Männer lagen ihr zu Füßen, tranken Schampus aus ihren Schuhen: Wen die Elsner liebte und warum sie einen Beschützer gesucht hat, der ihre Hand hält...

 

Der erste Mensch, den sie liebt, ist ihr zwei Jahre älterer Bruder Manfred. Auf allen Fotos, die vom Geschwisterpaar existieren, hält er ihre Hand fest. Er beschützt sie, ist liebevoll, leider nur für viel zu kurze Zeit. Im März 1945, als Manfred noch keine fünf Jahre ist, wird er bei einer Zugfahrt von amerikanischen Tieffliegern bombardiert und erschossen. Weil er sich nicht unter der Bank versteckt, sondern neugierig aus dem Fenster geschaut hat.

Ex-Männer von Hannelore Elsner

Die kleine Hannelore wird schnell erwachsen und sucht, dafür muss man kein Psychologe sein, fortan einen Beschützer. Einen, der ihre Hand hält.

Um den Job reißen sich viele Männer. Erfolgreiche, karrierefördernde, gebildete, schöne, eitle – die Herren liegen Hanni zu Füßen. Sie trinken Champagner aus ihren Schuhen (wie Bernd Eichinger und Uwe Carstensen beim Filmball 1989), beflirten und umgarnen sie.

Bernd Eichinger: Liebe, dann Freundschaft bis zum Tod

Mit Filmemacher Eichinger ist es eine Frage der Zeit, bis sich ihre Wege und Herzen kreuzen. Drei Jahre hält das Glück, er bestellt zig Romagna-Antica-Menüs in ihre Wohnung, damit Hannelore nicht kochen muss. Bis zu Bernds Tod 2011 besteht eine tiefe Freundschaft.

Scheidung von Carstensen nach sieben Jahre Ehe

Dramaturg Carstensen heiratet die Schauspielerin 1993, im verflixten siebten Jahr ist’s vorbei mit Ehe Nummer 2. Zuvor in den 60ern hat Hanni mit 22 ihre Ehe-Premiere mit Schauspieler Gerd Vespermann (†2000), der Stimme von Comic-Hase Bugs Bunny. In ihrer aktuell ausverkauften Autobiografie "Im Überschwang" (Kiepenheuer & Witsch) erinnert sie sich so: "Ich wollte nicht mehr als Fräulein angesprochen werden, sondern als Frau."

Hannelore Elsner: Sohn mit Dieter Wedel

Doch ihm die erwachsene Frau vorzuspielen, klappt nur zwei Jahre. Fortan stürzt sich Elsner ins Münchner Gesellschaftsleben und trifft vor allem "Papa-Männer", wie sie diese Spezies nennt. Kerle, die behaupten, sie fördern zu wollen und sie in Wahrheit nicht ernst nehen. Von Dieter Wedel ("Der große Bellheim") bekommt Hannelore ihr größtes Glück, Sohn Dominik (38), den sie alleine groß zieht. Sie will die beste Mutter sein, die beste Frau, die beste Schauspielerin, die beste Geliebte.

In vielen Augen, männlichen wie weiblichen, ist Hannelore Elsner eine Traumfrau. Wie sie sich selbst gesehen hat? Das mag dieser Traum aussagen, der sie ihr Leben lang verfolgt hat, bis zum Schluss am Ostersonntag: Im Traum ihres Lebens steht Hanni mit Bruder Manfred auf einem Hügel in einem Birkenwäldchen. Er hält ihre Hand und sie weiß, dass sie sterben wird, wenn er ihre Hand loslässt.

Lesen Sie auch: Auch im letzten Film stirbt Hannelore Elsner an Krebs

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading