Dieter Wedel: "Hannelore Elsner war eine einmalige Frau"

In den Achtzigern waren sie zwei Jahre ein Paar, gemeinsam haben sie einen Sohn. Jetzt hat sich Regisseur Dieter Wedel zum Tod von Hannelore Elsner geäußert. In den höchsten Tönen schwärmt er von der Schauspielerin, der nicht nur er zu Füßen lag.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Auch Regisseur Dieter Wedel (77, "Gier") steht nach dem überraschenden Tod von Hannelore Elsner ("Alles auf Zucker!") unter Schock. "Die Nachricht von Hannelores Tod hat mich sehr getroffen", teilte er der "Bild"-Zeitung telefonisch mit. Der Regisseur und die Schauspielerin waren in den Achtzigern zwei Jahre lang liiert und haben einen gemeinsamen Sohn.

"Die frühen Klassiker" von Dieter Wedel in einer Box auf Amazon bestellen

Wedel schwärmt noch heute von seiner leidenschaftlichen Ex-Partnerin: "Sie war eine außergewöhnliche, eine einmalige Frau. Nicht nur in der Welt des Films." Die Männer seien ihr zu Füßen gelegen, erinnert sich Wedel - auch er. "Mit ihr zu diskutieren, zu lachen, zu streiten - das war immer Leidenschaft. Aber mir sind nirgendwo sonst so viele Taschen an den Kopf geflogen wie bei ihr!"

Auch für ihre Arbeit findet der Regisseur nur lobende Worte: "Sie wurde über die Jahre, was sie war: eine der besten Schauspielerinnen, die es jemals in Deutschland gab."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren