RTL-Show Schummel bei DSDS? Schwere Vorwürfe von Ex-Kandidat

Ramon Roselly gewann 2020 die Casting-Show DSDS. Foto: Stefan Gregorowius/dpa

Im April 2020 gewann Ramon Roselly die Castingshow DSDS. Ein Ex-Kandidat erhebt jetzt schwere Vorwürfe gegen die Produktion. War der Sieg des Schlagersängers etwa vorab geplant?

 

Mit 80,82 Prozent der Anruferstimmen wurde Ramon Roselly zum Sieger von DSDS 2020 gewählt. Ging es bei der Abstimmung mit rechten Dingen zu? Ein Final-Kandidat der Castingshow wirft der Produktion vor, dass der Sieg des Schlagersängers geplant war.

Joshua Tappe belegte in der Sendung den dritten Platz. Gegenüber "Bild" äußert er sich zu seinem Konkurrenten: "Es war für mich vorher klar, dass Ramon gewinnt. Der Song 'Eine Nacht' war nur für ihn geschrieben. Als man uns Finalisten das Lied zum Singen gegeben hat, dachte ich, die wollen mich verarschen."

Ex-Kandidat über DSDS: "Beim Fernsehen wird nichts dem Zufall überlassen"

Kurz vor der Final-Show soll der spätere Gewinner Ramon plötzlich für drei Tage aus der Kandidatenvilla verschwunden sein. "Ich nehme an, dass man da schon mit ihm sein Album aufgenommen hat. Als er zurückkam, wollte er uns auch nicht sagen, wo er war. Er meinte, das sei privat", berichtet Joshua weiter.

Auch das Abstimmungsergebnis von über 80 Prozent für Ramon sieht der drittplatzierte Joshua Tappe etwas kritisch: "Ich sage mal so: Nach meiner DSDS-Teilnahme weiß ich, dass man beim Fernsehen nichts dem Zufall überlässt."

Bisher haben sich der Sender RTL und Dieter Bohlen nicht zu den Anschuldigungen geäußert.

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading