Routinier verletzt EHC im Playoff-Finale ohne Deron Quint

, aktualisiert am 03.04.2017 - 16:36 Uhr
Der EHC muss im Finale auf Deron Quint verzichten. Foto: imago/Gepa

Der EHC Red Bull München muss in der Playoff-Finalserie - gegen Wolfsburg oder Nürnberg - auf Verteidiger Deron Quint verzichten. Der Routinier zog sich eine Beinverletzung zu - das Saison-Aus.

 

München - Er wollte unbedingt noch einmal einen Titel holen. Doch Deron Quint wird in der Finalserie des EHC Red Bull München, die am Sonntag beginnnt, ausschließlich einen Tribünenplatz einnehmen.

Für den 41-Jährigen ist die Saison bereits beendet, der Verteidiger hat in Spiel 2 der Halbfinalserie gegen die Eisbären Berlin eine Beinverletzung erlitten, die einen weiteren Einsatz in dieser Spielzeit verhindert.

"Ja, Deron wird uns im Finale nicht mehr zur Verfügung stehen", bestätigte EHC-Trainer Don Jackson am Sonntagabend nachdem der Finaleinzug des EHC durch den 2:1-Sieg nach Verlängerung in Spiel fünf des Halbfinales feststand.

Quint, der unter Jackson mit den Eisbären Berlin drei Mal die Meisterschaft geholt hatte (2006, 2008, 2009), war zu dieser Saison vom KHL-Klub HK Traktor Tscheljabinsk zum EHC gewechselt.

Nach AZ-Informationen dürfte Quint damit auch bereits sein letztes Spiel für die Red Bulls bestritten haben. Wie aus Spielervermittlerkreisen zu hören war, dürfte er keinen neuen Vertrag beim Meister erhalten.

 

0 Kommentare