Reus rockt DFB-Torfestival Noten gegen Estland: Drei Zweier für Bayern

Die Bayern-Spieler Joshua Kimmich (links) und Leon Goretzka feiern Goretzkas Treffer zum zwischenzeitlichen 3:0. Foto: Federico Gambarini/dpa

Marco Reus ragt bei der 8:0-Gala der deutschen Nationalelf gegen Estland mit seinem Doppelpack inklusive Traumfreistoß heraus. Die DFB-Profis in der AZ-Einzelkritik.

 

Mainz - Mit einem Torfestival verabschiedet sich die deutsche Nationalmannschaft in die Sommerpause. Marco Reus überzeugt bei dem 8:0 gegen Estland besonders. Die Noten für die Nationalspieler...

MANUEL NEUER, NOTE 3: Der Kapitän ist mit 33 Jahren der Älteste im aktuellen Kader. Solch einen Kick wie in Mainz hat auch der Torhüter selten erlebt. Ein "Zu-Null", mit lediglich einer Parade. Machte eine gute Figur als fast taten- und wenn dann tadelloser Zuschauer.

THILO KEHRER, NOTE 2: Kam im Vergleich zur Aufstellung in Weißrussland neu ins Team. Der Profi von Paris St.-Germain rechtfertigte seine Aufstellung als Rechtsverteidiger (eigentlich Außenstürmer) mit der perfekten, weil direkten Auflage zu Reus' 1:0.

MATTHIAS GINTER, NOTE 3: Diesmal in der Abwehr-Mitte, weil Marcus Sorg auf eine Viererkette setzte. Der Gladbacher wurde kaum gefordert, verursachte einmal nach Ballverlust einen Freistoß.

NIKLAS SÜLE, NOTE 3: In Borissow Chef der Dreierkette, in Mainz zentraler Innenverteidiger. Räumte auf, was es aufzuräumen gab. Schnörkellos.

NICO SCHULZ, NOTE 4: Diesmal klassischer Linksverteidiger mit Offensivdrang. War nicht so sehr ins Offensivspiel eingebunden wie Kehrer auf der rechten Seite. Blieb zur Pause in der Kabine.

JOSHUA KIMMICH, NOTE 2: Erster Schuss nach zwei Minuten. Der Sechser mit butterweicher, zielgenauer Flanke auf den Kopf von Goretzka – 3:0. Als Abräumer vor der Abwehr hatte er nichts abzuräumen. Durfte sich offensiv austoben.

ILKAY GÜNDOGAN, NOTE 2: Schneller, öffnender Ball auf die rechte Seite, den Kehrer als Vorlage zu Reus' 1:0 weiterverarbeitete. Sehenswerter Chip-Ball vor dem 2:0. Sicherer Elfmeterschütze zum 4:0. Vor einem Jahr nach der Erdogan-Atmosphäre ausgepfiffen.

LEON GORETZKA, NOTE 2: Schoss aus allen Lagen, wollte einen schönen Saisonabschluss, nachdem er das Pokalfinale verletzt verpasst hatte. Traf per Kopf ins lange Eck. Holte den Elfmeter heraus, der zum 4:0 führte.

SERGE GNABRY, NOTE 2: Musste die Vorlage von Sané nur noch über die Linie drücken. Wie beim 6:0 auf Flanke von Halstenberg. Die Quote des Bayern-Profis ist weiter speziell: Siebter Treffer im achten Länderspiel.

LEROY SANÉ, NOTE 3: Vom FC Bayern umworben. Der Star von Manchester City glänzte mit akrobatischer Ballannahme, legte dann auf Gnabry vor – 2:0. Erzielte das 8:0.

MARCO REUS, NOTE 1: Mit 30 Jahren ist der BVB-Kapitän der älteste Feldspieler im aktuellen Kader. Eröffnete den Torreigen, traf mit einem Hammer-Freistoß ins Schwarze, dazu mit einem Weitschuss die Latte. Steht nun bei 13 DFB-Treffern (41 Einsätze).

MARCEL HALSTENBERG, NOTE 3: Der Leipziger kam ab der 46. zu seinem dritten Länderspiel. Tolle Vorlage beim 6:0.

JULIAN DRAXLER, NOTE 2: Für Gündogan eingewechselt (53.). Leitete das 6:0 mit ein, das 7:0 und 8:0 direkt.

TIMO WERNER, NOTE 3: Kam noch für Reus. Schöner Chip zum 7:0.

 

6 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading