Principessa's Neustart im süßen Schlösschen

Im Principessa's gibt es Cupcakes, Mini-Kuchen - alles, was süß und klein ist. Foto: Gregor Feindt

Der Job als Immobilienmaklerin schlug ihr irgendwann auf’s Gewissen. Jetzt verkauft Daniela Sepp Cupcakes und Pralinen.

 

So viele Süßigkeiten: Zuckerstangen, Pralinen, französische Macarons. Ein Laden voller bunt verpackter Mädchenträume. Da muss doch eine muntere Geschichte dahinter stecken, denkt man sich. Aber tatsächlich erzählt das Principessa’s eher eine Art Aschenputtel-Märchen.

Das kleine Café liegt etwas versteckt in einer Gasse zwischen Tal und Westenriederstraße. Auf nicht einmal 20 Quadratmetern hat sich Daniela Sepp hier ihre zuckerlastige Zukunft aufgebaut.

In den vergangenen zehn Jahren hat Sepp in der Immobilienbranche gearbeitet. Für sie war das eine qualvolle Zeit. Den Leuten etwas aufzuschwatzen, was sie gar nicht wollen: „Das hat mich am Ende fertig gemacht”, sagt die 29-Jährige.

Sepp war eigentlich immer ein eher robuster, zeitweilig sogar ein etwas pummeliger Typ. Wenn man sie heute sieht, kann man sich das gar nicht mehr vorstellen. Der Job und der Stress haben die junge Frau ausgezehrt. Irgendwann ging es nicht mehr, sie musste mit der Arbeit pausieren – und fasste vergangenen Herbst schließlich den Entschluss, der im Principessa's auch als Motto an der Wand steht: „Ich schmeiß' alles hin und werd' Prinzessin...”

Der Prinz, mit dem sie in ein neues Leben startete, war ein kleines Marktmobil. Mit dem Sepp auf Messen, Firmenevents und Hochzeiten unterwegs ist und das als Standl gerade in der Schrannenhalle überwintert. Das Principessa’s ist nun der zweite Schritt.

Zu kaufen gibt es in Sepps Café vor allem süße Kleinigkeiten: pralinenförmige Kuchen-Kugeln (2,10Euro), Mini-Cupcakes mit verschiedenen Cremehauben (2,40Euro), Marmeladen–alles hausgemacht. Dazu ein paar Produkte, die Sepp selbst gerne mag: den Ingwersirup aus Giesing, den Kaffee vom Irschenberg oder die Trinkschokolade aus Italien.

Auch für Veganer hat das Principessa’s etwas im Sortiment. Nachdem der Arbeitsdruck sie so stark hat abmagern lassen, wollte Sepp wissen, wie das kommt, und hat zur Ernährungsberaterin umgeschult. Deshalb ist ihr Café nun auch auf besondere Bedürfnisse eingestellt.
Sepp nennt das Principessa’s übrigens ihr Schlösschen. Auch das passt ja zu einem Märchen.


Radlsteg 2, Mo. bis Fr. 9-18.30 Uhr, Sa. 10-18 Uhr, Tel.51664786

 

2 Kommentare