Premiere auf der IAA Audi frischt den A8 auf

Neue Assistenzsysteme, neue Beleuchtung: Audi hat sein Flaggschiff A8 einer Modellpflege unterzogen. Foto: hersteller

Große Bühne für ein großes Auto: Audi nutzt die IAA in Frankfurt für die Premiere des überarbeiteten A8.

 

Ingolstadt - Das Flaggschiff wird mit retuschiertem Design, neuen LED-Scheinwerfern mit Matrixtechnik, erweiterten Assistenzsystemen und optimierten Motoren aufwarten. Der Verkauf startet im November, die Preise starten bei 74 500 Euro, 500 Euro mehr als bisher.

Die meisten der vier Motoren im Grundprogramm der A8-Baureihe legen in der Leistung zu und werden dank verbesserter Reibung um bis zu zehn Prozent sparsamer.

So verbraucht die genügsamste Version der Luxuslimousine jetzt 5,9 Liter Diesel auf 100 Kilometer.

Zur Wahl stehen ein V6-Benziner mit drei Litern Hubraum und nun 310 PS, ein vier Liter großer V8-Benziner mit jetzt 435 PS, der V6-Diesel mit drei Litern Hubraum und 158 PS sowie ein V8-Diesel. Der Selbstzünder schöpft aus 4,2 Litern Hubraum 385 PS.

 

0 Kommentare