Polizei sucht nach Verletztem Motorradfahrer flüchtet, stürzt - und entkommt trotzdem

Zwei Motorradfahrer waren auf der Flucht vor der Polizei. Foto: Symbolbild dpa

In Neuaubing sind zwei Motorradfahrer vor der Polizei davongefahren. Einer von beiden wurde während der Flucht in einen Verkehrsunfall verwickelt.

Neuabing – Am Mittwoch gegen 15.50 Uhr flüchteten zwei Motorradfahrer vor der Polizei. Die Beamten beabsichtigten, die beiden auf der Aubinger Straße zu kontrollieren. Als sie dafür den Streifenwagen wendeten, bemerkten das die Motorradfahrer und beschleunigten, um zu flüchten.

Trotz Gegenverkehrs überholten sie vorausfahrende Fahrzeuge. Dabei touchierte einer der Fahrer den Pkw einer 30-Jährigen aus München, die noch versuchte, auszuweichen. Infolge des Unfalls stürzte er, richtete sich aber sofort wieder auf und konnte auch dann unerkannt flüchten. Die Polizei geht davon aus, dass sich der Motorradfahrer beim Unfall Verletzungen zugezogen hat.

Polizei bittet um Mithilfe

Der zweite Motorradfahrer konnte im Rahmen der Fahndung gefunden werden. Es handelt sich um einen 30-jährigen Münchner. An seinem Motorrad wurden bauliche Veränderungen festgestellt, das Kraftrad wurde daraufhin zur Erstellung eines Gutachtens abgeschleppt. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis.


Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum unfallbeteiligten Kraftrad oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/62163322, in Verbindung zu setzen.

 

2 Kommentare

Kommentieren

  1. null