Polizei bittet um Hilfe Fahndung nach Überfall mit Schusswaffe

In Haidhausen hat ein bewaffneter Mann ein Geschäft überfallen. (Symbolfoto) Foto: dpa

Am Freitag hat ein Mann ein Geschäft in Haidhausen überfallen. Die Verkäuferin ließ sich von der Schusswaffe jedoch nicht einschüchtern, woraufhin der Mann floh. Jetzt fahndet die Polizei nach ihm.

 

München – Der Mann hatte den Laden am vergangenen Freitag (11.09.2015) gegen 15 Uhr betreten und sich zunächst wie ein normaler Kunde verhalten. Dann verließ er das Geschäft, kam aber kurz darauf mit einer Schusswaffe zurück.

Er bedrohte die 57-jährige Verkäuferin und schob ihr eine Plastiktüte über den Tresen. Unter forderte unter Vorhalt der Waffe forderte er sie auf, das Bargeld aus der Kasse in die Tüte zu packen. Als die Frau sich trotz der Bedrohung weigerte, flüchtete der Mann schließlich unverrichteter Dinge zu Fuß durch die Kuglerstraße.

Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Mann bislang nicht festgenommen oder identifiziert werden. Daher bittet die Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe:

Gesucht wird ein circa 25 bis 30 Jahre alter Mann südländischen Typs. Der Täter ist 170 bis 175 Zentimeter groß, sehr schlank, hat schwarze kurze glatte Haare, einen Drei-Tage-Bart und spricht deutsch mit ausländischem Akzent. Zum Tatzeitpunkt trug er eine schwarze Sonnenbrille mit Horngestell, eine schwarze Hose, ein dunkles Oberteil und dunkle Schuhe. Er telefonierte mit einem weißen Handy und hatte eine silberfarbene Schusswaffe dabei.

Personen, die sachdienliche Hinweise zur Identität des Täters geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading