Politik Vier-Bett-Zimmer im Krankenhaus: Union für Abschaffung

Illustration Foto: dpa

BERLIN - Für die nächste Gesundheitsreform: Die Union will in Krankenhäusern auch für Kassenpatienten die Vier-Bett-Zimmer abschaffen. „Das wird den Bedürfnissen der Menschen einfachnicht mehr gerecht."

 

In Krankenhäusern soll es nach Vorstellungen derUnion künftig auch für gesetzlich Versicherte nur noch Zwei-Bett-Zimmer geben. Die nächste Gesundheitsreform müsse deutlicheVerbesserungen für die Patienten bringen, sagte der CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn der „Süddeutschen Zeitung“(Montag). Bei den niedergelassenen Medizinern müsse der Servicedeutlich besser werden. Fachärzte etwa sollten Termine innerhalb vondrei Wochen vergeben und diese auch einhalten.

Kassenpatienten müssten derzeit häufig zu viert in einem Zimmerliegen, sagte Spahn. „Das wird den Bedürfnissen der Menschen einfachnicht mehr gerecht, das ist etwa für einen Krebskranken eineziemliche Zumutung.“ Das Vorhaben soll in das Versorgungsgesetzgeschrieben werden, das die Koalition 2011 verabschieden will. ErsteEckpunkte sollen Ostern vorliegen.

Eine schnelle Umsetzung der Vorschläge gilt als unwahrscheinlich.Die Gesundheitsreform der schwarz-gelben Koalition wurde gerade erstbeschlossen. Sie belastet vor allem die gesetzlich Versicherten, dieab 1. Januar den von 14,9 auf 15,5 Prozent erhöhten Beitragssatz fürdie Krankenkasse zahlen müssen.

dpa

 

0 Kommentare