Pleite für Stahl und Hain Riesen-Dämpfer! Löwen-Kontrahent Haching verliert schon wieder

Antreiber bei Haching: Sascha Bigalke (2.v.li.) und Stephan Hain (2.v.re.). Foto: imago/foto2press

Die SpVgg Unterhaching muss sich Wehen Wiesbaden geschlagen geben. Es ist die zweite Niederlage für die Münchner Vorstädter in der Dritten Liga in Folge.

 

München/Unterhaching - So wird es nichts mit dem Aufstieg: Die SpVgg Unterhaching hat am Freitagabend das Spitzenspiel der Dritten Liga 1:2 (1:1) gegen Wehen Wiesbaden verloren.

Haching: Rückstand auf Aufstiegsplätze wächst

Der Rückstand auf den Relegationsrang vergrößerte sich für die Münchner Vorstädter (35 Punkte) damit auf sieben Punkte. Eben jenen dritten Platz belegen nun die Hessen (42), die am Halleschen FC vorbeizogen. Die Tore für den Klub von Ex-Löwe Manuel Schäffler, der wegen einer Sprunggelenksverletzung fehlte, erzielten Niklas Schmidt (13. Minute) und Jeremias Lorch (49.), Kevin Schimmer gelang für die Spielvereinigung nur der zwischenzeitliche Ausgleich (26.).

Auch die Ex-Löwen Dominik Stahl und Stephan Hain konnten die zweite Pleite in Folge nach dem 0:2 bei Hansa Rostock nicht verhindern. Der TSV 1860 ist erst am Montag zum Abschluss des 24. Spieltages gefordert - dann gastiert der Tabellenletzte VfR Aalen im Grünwalder Stadion.

0 Kommentare