„Platz da!" Demo gegen "Bagida": 800 Polizisten im Einsatz

So war’s am letzten Montag: Münchner demonstrieren gegen Pegida. Foto: Andreas Gebert/dpa

Rund 800 Polizeibeamte kommen am Montagabend bei der Demonstration gegen den bayerischen Ableger der "Pegida" zum Einsatz. Zu der Kundgebung des Bündnisses "München ist bunt" hatten sich bis zum Mittag mehr als 11 000 Menschen bei Facebook registriert.

 

München  -  "Bagida" hat eine Demonstration für 300 Teilnehmer angemeldet. Bei der Versammlung gegen "Bagida" will unter anderem Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) sprechen.

Der Münchner Vizepolizeipräsident Robert Kopp sagte, er hoffe vor allem auf einen friedlichen Verlauf der Versammlungen. "Ich appelliere an alle, sich vor Augen zu führen, dass jedem Bürger das demokratische Grundrecht der Meinungs- und Versammlungsfreiheit zusteht. Die Polizei muss für den Schutz geltender Rechte eintreten", sagte er laut Internetseite der Stadt München.

 

5 Kommentare