Pläne liegen öffentlich aus Luftreinhalteplan für München: Öffentlichkeitsbeteiligung beginnt

Die Luft in München ist an vielen Stellen durch Abgase belastet. Foto: Sven Hoppe/dpa

Die Regierung von Oberbayern hat das Beteiligungsverfahren für den Luftreinhalteplan München gestartet. Die Pläne für die siebte Fortschreibung liegen ab heute aus.

 

München - Die Öffentlichkeitsbeteiligung für die siebte Fortschreibung des Luftreinhalteplans München beginnt: Die Regierung von Oberbayern legt ab diesem Freitag (14.06.) die Pläne öffentlich aus. Zudem sind sie im Internet abrufbar.

Der Entwurf richtet sich grob nach dem Masterplan zur Luftreinhaltung der Landeshauptstadt München, den der Stadtrat bereits im Juli 2018 beschlossen hat. Er sieht unter anderem Maßnahmen in den Bereichen öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV), Radverkehr, Elektromobilität, intelligente Verkehrssteuerung, Parkraummanagement und Stadtlogistik vor.

Bürger können Anregungen schicken

An dem Entwurf partizipieren können alle Bürger. Bis einschließlich 15. Juli 2019 können die 209 Seiten bei der Regierung von Oberbayern, Bibliothek, Maximilianstraße 39, 80538 München, jeweils von Montag bis Freitag zwischen 08.00 Uhr und 12.00 Uhr sowie zusätzlich Dienstag, Mittwoch und Donnerstag zwischen 13.00 Uhr und 16.00 Uhr (Zugang ist behindertengerecht) eingesehen werden.

Bis einschließlich 29. Juli können schriftlich Stellungnahmen und Anregungen geschickt werden. Am besten per E-Mail unter dem Stichwort "Luftreinhaltung München".

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading