Personalplanung bei den Löwen Vertragsende 2018: Was passiert mit Mölders?

, aktualisiert am 12.10.2017 - 14:20 Uhr
 Foto: Rauchensteiner/Augenklick

Sascha Mölders blieb den Löwen auch nach dem Abstieg in die Regionalliga treu. Der Vertrag des 32-Jährigen läuft jedoch im nächsten Sommer aus. Zukunft? Noch ungewiss. "Ich will noch zwei, drei Jahre kicken", so der Stürmer.

 

München - Bei den Löwen läuft es auf dem Platz – die Sechzger stehen mit Abstand an der Tabellenspitze der Regionalliga Bayern. Neben dem Platz könnte es in den nächsten Wochen und Monaten dafür umso turbulenter zugehen. Personalentscheidungen müssen her, denn im nächsten Sommer laufen die Verträge von insgesamt zwölf Spielern aus! Darunter befinden sich auch absolute Leistungsträger, Timo Gebhart oder Sascha Mölders. Auch die Kontrakte so manchen Nachwuchsspielers wie Christian Köppel ist nur bis Sommer 2018 datiert.

Mölders: Trainerjob nach der aktiven Karriere?

Mölders war es, der sich am Donnerstag über seine Zukunft äußerte: "Wir brauchen nicht darüber reden, ob wir aufsteigen oder nicht und ob ich dann weg bin. Ich habe einen Vertrag bis 2018, bis zum Sommer. Da gibt es auch keine Klausel, ob ich bei Aufstieg länger bleibe."

Der Angriffs-Oldie (32) weiter: "Ich habe vor der Saison mit Biero gesprochen und wir haben gesagt, wir machen das bis zum Sommer. Danach schauen wir mal. Ich habe immer gesagt, dass ich mich hier wohlfühle, dass es mir Spaß macht, und dann muss man einfach schauen. Ich will noch zwei, drei Jahre kicken – wo das ist, schauen wir mal." Ein klares Bekenntnis pro Löwen hört sich anders an.

"Ich habe mir vor vier Jahren ein Haus in Mering bei Augsburg gekauft. Das war schon ein entscheidender Grund, um in der Nähe zu bleiben. Wenn ich im Sommer woandershin gegangen wäre, wäre ich ohne meine Familie gegangen. Meine Großen haben das mitmachen müssen, sie haben drei Mal das Bundesland gewechselt und hier war die Schule doch härter als woanders. Das wollen wir den Kleinen nicht mehr antun. Das war auch nochmal ein entscheidender Grund - und natürlich Biero und die Fans", so Mölders weiter.

Nach der aktiven Karriere wolle er wieder als Chefcoach arbeiten: "Ich möchte wieder Trainer sein. Wenn was Gutes dabei ist in meinem näheren Umkreis, dann mache ich das." Allerdings möchte der Stürmer eine Erwachsenen-Mannschaft übernehmen und kein Jugendteam.

Erste Entscheidungen bereits im Winter?

Aktuell befinden sich im Kader der Löwen 31 Spieler. Im Normalfall müssen die 1860-Bosse da selektieren und ausdünnen – möglicherweise schon im Winter? Erste Vertragsgespräche mit den entsprechenden Spielern soll es bereits gegeben haben, in den nächsten Wochen und Monaten soll dann Klarheit herrschen.

Ein Aufstieg in die 3. Liga wäre natürlich ein Argument, unentschlossene Spieler in München zu halten. Und aktuell deutet vieles auf die Meisterschaft und die anschließende Relegation mit möglichem Aufstieg hin – bei den Löwen läuft es auf dem Platz!

Die Verträge dieser Löwen laufen im Juni 2018 aus:

  • Sascha Mölders
  • Timo Gebhart
  • Kodjovi Koussou
  • Alexander Strobl
  • Christian Köppel
  • Simon Seferings
  • Nicolas Andermatt
  • Lukas Aigner
  • Eric Weeger
  • Mohamad Awata
  • Maro Hiller
  • Johann Hipper

Lesen Sie auch: Löwen-Fans beschmieren Augsburger Anzeigetafel

 

13 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading